Weiter mit Bildung Live Info

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Fachfrau Hauswirtschaft: 1 Anbieter

Testen Sie, ob der Lehrgang für Erwachsene «Fachfrau Hauswirtschaft EFZ» für Sie richtig ist:

Planen Sie, Ihre Berufserfahrung in der Hauswirtschaft mit einem anerkannten Abschluss bestätigen zu lassen und interessieren sich für die Nachholbildung für Erwachsene? Überprüfen Sie mit acht einfachen Fragen, ob dieser Lehrgang Ihren Vorstellungen und Möglichkeiten entspricht und bestellen Sie sofort und kostenlos detailliertes Informationsmaterial.

Selbsttest «Fachmann / Fachfrau Hauswirtschaft EFZ»: Ist diese Nachholbildung für mich das Richtige?

 

Hier können Sie sofort kostenlose Unterlagen bei qualifizierten Anbietern bestellen:

OdA Hauswirtschaft Schweiz
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Luzern

Häufige Fragen zu Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft (EFZ)

Wo kann ich eine Lehre zur Fachfrau Hauswirtschaft machen?

Die berufliche Grundbildung (Berufslehre) zum Fachmann Hauswirtschaft / zur Fachfrau Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ kann im ersten Lehrjahr sowohl in einem Gastronomie- oder Hotelbetrieb, Heim oder Spital (Grosshaushalt), als auch in einem Familienhaushalt absolviert werden. Ganz gleich für welchen Ausbildungsort die Lernenden sich entscheiden, führen sie im zweiten und dritten Lehrjahr ihre Ausbildung ausschliesslich in einem Grossbetrieb fort.

Wie lange dauert die Lehre zur Fachfrau Hauswirtschaft?

Drei Jahre dauert die Berufslehre zur Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.

Welchen Abschluss erhalte ich nach der Ausbildung zur Fachfrau Hauswirtschaft?

Bei Bestehen der Abschlussprüfung (Qualifikationsverfahren, früher Lehrabschlussprüfung), erhalten Lernende das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Fachmann / Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.

Gibt es bestimmte Weiterbildungen, die nach einer Lehre zur Fachfrau Hauswirtschaft möglich sind?

Weiterbildungsmöglichkeiten stehen Fachfrauen Hauswirtschaft EFZ je nach Interesse und Abschluss (mit oder ohne Berufsmaturität) unterschiedliche zur Verfügung. So ist nach einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ein Weiterbildungslehrgang zu einer Berufsprüfung (BP) eine Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden. Dabei stehen einem Fachmann Hauswirtschaft EFZ/ einer Fachfrau Hauswirtschaft EFZ die folgenden Weiterbildungen zu eidgenössischen Fachausweis offen: Instandhaltungsfachmann/-frau FA, Gebäudereinigungsfachmann/-frau FA, Bäuerin/Bäuerlicher Haushaltleiter FA; Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft FA. Aufbauend darauf können Höhere Fachprüfungen (HFP) etwa zum/zur dipl. Hausmeister/in, dipl. Spitalexperte/in, Gebäudereiniger/in, dipl. Instandhaltungsleiter/in, Leiter/in Facility Management oder auch Leiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft besucht werden. Eine Alternative zu Berufsprüfungen stellt der Besuch einer Höheren Fachschule und der Erwerb eines Höheren Fachschuldiploms HF zum/zur dipl. Betriebsleiter/in in Facility Management HF oder dipl. Hotelier-Restaurateur HF dar. Mit Berufsmaturität können Hauswirtschaftsfachleute zudem ein Fachhochschulstudium zum Bachelor of Science Facility Management absolvieren.

 

» alle Fragen anzeigen...

Fachfrau Hauswirtschaft - Informationen für Interessenten und Interessentinnen

Möchten Sie sich Ihre berufliche Fachkompetenz eidgenössisch anerkennen lassen?

Fachfrau Hauswirtschaft: Eine vielseitige Nachholbildung für Erwachsene

Die modulare Ausbildung zur Fachfrau Hauswirtschaft bietet erwachsenen Personen eine interessante Möglichkeit, den eidgenössisch anerkannten Lehrabschluss mit Fähigkeitszeugnis (EFZ) zu erwerben. Die Ausbildung ist berufsbegleitend und auf die Bedürfnisse von Erwerbstätigen zugeschnitten. Im Sinne einer so genannten Nachholbildung für Erwachsene wird nur noch das gelernt, was es für die Lehrabschlussprüfung braucht. Der Kurs findet an einem Tag pro Woche statt und dauert zwei Jahre. Darin werden die grundlegenden Fachkenntnisse der Berufskunde und die allgemeinbildenden Fächer der Berufsschule vermittelt.

Suchen Sie nach einer anerkannten Ausbildung im Bereich Hauswirtschaft? Arbeiten Sie in der Hauswirtschaft oder führen Sie einen Grosshaushalt und möchten sich Ihre fachlichen Kompetenzen durch einen eidgenössisch anerkannten Abschluss bestätigen lassen? Diese Ausbildung ist gedacht für Personen, die seit vielen Jahren in der Hauswirtschaft arbeiten. Zum Beispiel in der Gästebetreuung in Spitälern, Heimen oder Gastronomiebetrieben. Oder in Grossküchen wie Kantinen, Jugendherbergen oder Ganztagesschulen. Ebenso gehört die Arbeit in privaten Grosshaushalten dazu oder der Reinigungs- und Wäscheservice in Hotelanlagen, Flughäfen oder Wellnesszentren. In all diesen Funktionen ist fachkundiges und qualifiziertes Personal gefragt, damit das Wohlbefinden und die Gesundheit von Gästen und Patienten rund um die Uhr sichergestellt werden kann.

Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) Fachmann Hauswirtschaft resp. Fachfrau Hauswirtschaft öffnet den Zugang zu sämtlichen Weiterbildungen im Bereich Hauswirtschaft und Facility Management. Möchten Sie sich beruflich noch weiter entwickeln und in dieser vielseitigen und interessanten Branche Karriere machen? Finden Sie mit Hilfe des kostenlosen Selbsttests auf www.ausbildung-weiterbildung.ch heraus, ob diese Ausbildung Ihren Bedürfnissen entspricht und Sie Ihren beruflichen Zielen näherbringen kann. Informieren Sie sich über die Anbieter dieser Ausbildung und bestellen Sie kostenlos detaillierte Informationen zu den verschiedenen Bildungsgängen.

Das sagen Bildungsinteressenten über Ausbildung-Weiterbildung.ch

Hier mein Feedback: - ich habe die Unterlagen umgehend erhalten – dies ist ein super Service. - die Unterlagen haben alle meine Fragen beantwortet - gerne empfehle ich Ihren Service weiter

Kathrin Gubser, Filzbach
Bewertung: