4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Wellnessberater: 1 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung zum Wellnessberater/in / Wellnesstrainer/in (Zert.)?

Swiss Prävensana Akademie
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
ASCA
eduQua
EMR
ISO 29990 SGS
Region: Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Chur, Rapperswil, Zürich, Bern

Häufige Fragen zu Wellnessberater/in / Wellnesstrainer/in (Zert.)

Welche Kursinhalte vermittelt der Lehrgang zum Wellnessberater?

Jede Schule legt die Inhalte ihrer Ausbildung zum Wellnessberater selbständig fest, so dass sich die Ausbildungsmodule mitunter stark unterscheiden. Anatomie und Physiologie gehören meist zu der Basisausbildung dazu, ebenso wie Ernährungslehre und Gesprächsführung. Je nach Ausrichtung des Lehrgangs wird im Anschluss der Schwerpunkt auf Bewegungslehre, Bewegung- und Trainingslehre, sowie Entspannungsmethoden oder aber auf Massagen, Beautyanwendungen, Wasseranwendungen und Body Mind Fitness gelegt. Bei einigen Anbietern stehen auch Erste Hilfe und Präsentationstechnik auf dem Stundenplan, bei anderen ganzheitliches Rückentraining. Über die Details zur Ausbildung in der Wellnessberatung informieren Sie die einzelnen Schulen.

Gibt es bestimmte Zulassungsvoraussetzungen für die Weiterbildung zum Wellnessberater?

Bei den meisten Schulen, an denen Sie sich zum Wellnessberater ausbilden lassen können, sind keine spezifischen schulischen oder beruflichen Anforderungen zu erfüllen. Körperliche und geistige Gesundheit, der Wunsch, mit Menschen zu arbeiten und bei einigen Anbietern auch ein Mindestalter von 18 Jahren sind in der Regel die einzigen Teilnahmevoraussetzungen. Klären Sie die Zulassungsvoraussetzungen jedoch bitte direkt mit den einzelnen Schulen ab, etwa über unser Kontaktformular.

Wie lange dauert der Lehrgang zum Welllnessberater?

Eine vollumfängliche Ausbildung zum Wellnessberater hat je nach Schule und Kursmodell eine Ausbildungsdauer von 10 Monaten bis zu zwei Jahren.

Welchen Abschluss erlangen ausgebildete Wellnessberater?

Nach Abschluss der Ausbildung zum Wellnessberater oder Wellnesstrainer erhalten Absolventen ein schulinternes Diplom, welches keinen eidgenössisch anerkannten Titel umfasst. Wer eine gesamtschweizerische Anerkennung anstrebt, für den eignet sich alternativ möglicherweise ein Lehrgang als Vorbereitung auf die Berufsprüfung (BP) „Spezialist / Spezialistin Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidgenössischem Fachausweis“, vormals Fitnessinstruktor/in mit eidg. Fachausweis. Auch dazu finden Sie hier auf Ausbildung-Weiterbidung.ch weiterführende Informationen.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Wellnessberater - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie nach einer Ausbildung mit dem Berufsziel Wellnessberater?

Wellnessberater: Für beste Beratung in der Tourismusbranche

Wellness ist ein Thema mit Zukunftsaussichten und Wachstumschancen. Für viele Leute sind Ferien zeitgleich auch immer mit Wellness verbunden. Ein Wellnessberater kann den Feriengästen oder Kunden kompetent die wichtigsten Produkte vermitteln und verkaufen. Er berät sie und bietet Ihnen die bestmögliche Qualität und einen verlässlichen Service.

Damit Sie in Ihrem künftigen Beruf sattelfest sind und kompetent Auskunft geben können, ist eine entsprechende Weiterbildung zu empfehlen.

Auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch bekommen Sie einen Einblick in verschiedene Schulen, die Kurse und Lehrgänge zum Wellnessberater anbieten. Ratgeber und Checklisten sowie umfassende Portraits der verschiedenen Schulen helfen Ihnen dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Wellness, Ausbildung Wellness, Weiterbildung Wellness, Wellnessberaterin, Wellnesstrainer, Wellnesstrainerin, Fitnesstrainer, Fitnesstrainerin, Ausbildung, Schule, Schulung, Schulungen, Kurs, Seminar, Seminare, Lehrgang, Training, Trainings, Weiterbildung, Schulen, Kurse