4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Transplantationspflege: 1 Anbieter

Suchen Sie eine geeignete Fachschule für eine Ausbildung oder Weiterbildung rund um die Transplantationspflege?
Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie passende und empfehlenswerte Lehrgänge und Studiengänge rund um die Pflege von Transplantationspatienten:

Kalaidos Fachhochschule Gesundheit
Stärken: Modulare, flexible Studienmodelle für anspruchsvolle Berufstätige, welche Karriere & Weiterbildung verbinden wollen. Maximaler Praxisbezug durch berufstätige Dozierende. Pers. Beratung und Begleitung.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Schweizerische Eidgenossenschaft
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich

Häufige Fragen zu CAS in Transplantationspflege (FH)

Welche Zulassungsbedingungen gelten für den Zertifikatslehrgang in Transplantationspflege?

Für eine Zulassung zum CAS Transplantationspflege ist entweder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit zwei Jahren Berufserfahrung oder ein HF-Diplom mit sur dossier Aufnahme, Weiterbildungen von mindestens 100 Stunden, drei Jahren Berufserfahrung sowie dem Modul „Forschungsergebnisse: Recherche und Beurteilung“ vorzuweisen. Hinzu kommen für beide Abschlüsse Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten, die Fähigkeit, englischsprachige Fachliteratur zu verstehen sowie Versorgungszugang zur Transplantationsmedizin und -pflege.

Wie umfangreich ist der CAS in Transplantationspflege?

Der Zertifikatslehrgang CAS in Transplantationspflege umfasst 15 ECTS mit insgesamt 450 Lernstunden. Für jedes der drei Module sind mit vier bis sechs Präsenztagen mit jeweils acht Lektionen zu rechnen. Die Weiterbildung erstreckt sich dabei über mindestens ein halbes Jahr.

Aus welchen Inhalten besteht der Lehrgang in Transplantationspflege?

Neben dem Zulassungsmodul Recherche und Beurteilung, welches für Studieninteressenten ohne Hochschulabschluss Pflicht ist, sind drei weitere Module für den CAS zu belegen: Klinisches Assessment, Patienten- und Angehörigenedukation, Transplantationspflege.

Welchen Abschluss erlange ich nach dem Kurs in Transplantationspflege?

Nach abgeschlossenem Zertifikatslehrgang wird der Abschlusstitel „Certificate of Advanced Studies Kalaidos FH in Transplantationspflege“ verliehen.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Pflegeschule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung in der Transplantationspflege?

Möchten Sie sich in der Transplantationspflege spezialisieren?

Immer häufiger werden Transplantationen in Erwägung gezogen - Die Organtransplantation ist längst nicht mehr eine Ausnahme und etabliert sich immer mehr zur standardisierten Behandlungsmöglichkeit. Dies führt nun jedoch auch zu immer mehr Transplantationspatienten, deren Pflege und Betreuung sehr komplex und anspruchsvoll ist. Das Pflegepersonal ist deshalb auf eine fundierte Unterweisung und ein vertieftes Know-how rund um die Transplantationspflege angewiesen um den Patienten die bestmögliche, professionelle und kompetente Pflege und Betreuung zu gewährleisten. Insbesondere wenn es sich um komplexere Eingriffe handelt wie z.B. die Transplantation von Organen ohne Alterseinschränkung, die immer häufiger vorkommende Co-Morbidität, sogenannte Re- oder Multi-Transplantationen oder wenn es marginale Organe betrifft ist es wichtig, dass das Pflegepersonal über ein erweitertes und aktuelles Fachwissen verfügt, damit sie bei Bedarf schnell, vernetzt und strukturiert handeln können.

Verschiedene Fachschulen bieten nun Weiterbildungsstudiengänge und Kurse im Bereich der Transplantationspflege für ausgebildetes Pflegepersonal an. Die Lehrgänge werden beispielsweise als CAS (Certificate of Advanced Studies) oder auch als einfaches Weiterbildungsmodul mit Schul-Zertifikat abgeschlossen. Sie behandeln Themen rund um die rechtlichen und ethischen Richtlinien, sprechen Therapiekonzepte und die Pathophysiologie des Organversagens an, vermitteln Wissenswertes rund um die Pharmakologie, die Transplantationsimmunologie und die Histokompatibilität und lehren den Teilnehmer/innen die Vorgehensweisen bei Infektionen.

Weitere Informationen zu sämtlichen Lehrgängen im Bereich Transplantationspflege erhalten Sie direkt von den einzelnen Bildungsanbietern auf Ausbildung-Weiterbildung.ch. Via Kontaktformular können Sie kostenlos und unverbindlich umfassende Informationsunterlagen bestellen.

Transplantationspflege, Transplantationen, Organtransplantation, Pflegepersonal, Therapiekonzepte, Pathophysiologie, Transplantationsimmunologie, Histokompatibilität, Infektionen, Pfegefachfrau, Pflegefachmann, Pflege, Betreuung, Stationär, Ambulant, Ausbildung, Weiterbildung, Studium, Studiengang, CAS, MAS, DAS, EMBA, Bachelor, Master, Lehrgang, Kurs, Schule, Schulung