4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Gästebetreuer / Gästebetreuerin im Tourismus (BP) (ehemals Tourismusassistent/in (BP))

Welcher weiterführender Bildungsgang kann nach Abschluss der Berufsprüfung Tourismusassistent / Tourismusassistentin mit eidgenössischem Fachausweis absolviert werden?

Inhaber / Inhaberinnen des Fachausweises Tourismusassistent / Tourismusassistentin steht der Besuch der höheren Fachprüfung Manager / Managerin Gesundheitstourismus und Bewegung mit eidgenössischem Diplom offen.

Welche Themen werden an der eidgenössischen Berufsprüfung Tourismusassitent / Tourismusassistentin geprüft?

Absolventen / Absolventinnen des Lehrgangs Tourismusassistent / Tourismusassistentin mit eidg. Fachausweis schreiben im Vorfeld der eidgenössischen Berufsprüfung eine Abschlussarbeit, dessen Thema und Struktur durch die Kommission für Qualitätssicherung genehmigt wurde. Diese Abschlussarbeit wird an der eidgenössischen Prüfung präsentiert und besprochen. Für die Zulassung zur eidgenössischen Prüfung muss der Nachweis der fünf erforderlichen Modulabschlüsse oder eine Gleichwertigkeitsbestätigung vorliegen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Tourismusassistent - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Ausbildung zum Tourismusassistent?

Der Tourismusassistent kümmert sich um die Gäste

Ein Tourismusassistent hat die Aufgabe, Gäste zu empfangen, zu betreuen, zu beraten und zu unterhalten – sei dies nun im Tourismusbüro, an Bergbahnen, in Restaurants oder in Hotels.

Kurzum: Der Tourismusassistent steht den Gästen stets mit Rat und Tat zur Seite und sorgt dafür, dass diese einen unvergesslichen Urlaub verbringen können. Die Ausbildung zum Tourismusassistenten ist berufsbegleitend und vermittelt die erforderlichen Grundlagen der Gästebetreuung. Zudem werden das persönliche Entwicklungspotential und die soziale Kompetenz der Auszubildenden gefördert.

Der ideale angehende Tourismusassistent ist interessiert, offen und kommunikativ und hat bereits erste Erfahrungen im Tourismus oder in der Freizeitbranche gesammelt. Aber auch Neueinsteiger werden immer wieder ausgebildet. Interessieren Sie sich für eine so abwechslungsreiche Ausbildung? Auf www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie eine Grosszahl an Möglichkeiten, wie Sie sich schulisch weiterentwickeln und Ihre Träume verwirklichen können.

Tourismus, Tourismus Assistent, Tourismusassistentin, Tourismus Assistentin, Eidg. Fachausweis, Studium, Ausbildung, Weiterbildung, Kurs, Kurse, Lehrgang, Lehrgänge, Seminar, Seminare, Schulung, Schulungen, Schulen, Schule, Fachhochschule, Fachhochschulen, FH, Stellenangebote, Umschulung, Stellenmarkt, Fernstudium, Berufe, Bewerbung, Gastgewerbe, Lehrstellen, Praktikum, Tourismusfachmann, Tourismusfachfrau, Tourismus Fachmann, Tourismus Fachfrau, Touristik, Tourismus Studium, Tourismus Ausbildung

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Tourismusassistent: 2 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung zum/zur Tourismusassistent/in (BP)?

EBZ Erwachsenenbildungszentrum Solothurn-Grenchen
Wir sind ein führendes und innovatives Weiterbildungsinstitut in Solothurn. Als Teilschule des Berufsbildungszentrums Solothurn-Grenchen sind wir regional stark verwurzelt und legen Wert auf praxisnahe, prüfungsorientierte und bedürfnisgerechte Kurse und Bildungsgänge. Mit einer Weiterbildung am EBZ Solothurn-Grenchen erweitern Sie nicht nur Ihren Horizont, sie legen auch den Grundstein für Ihren beruflichen Erfolg!
Stärken: Qualifizierte Fachkräfte aus der Berufswelt / prüfungsrelevante Wissensvermittlung / modernste Schulungsräume mit top Infrastruktur / starke regionale Verankerung
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Aargau, Basel, Bern
Standorte: Solothurn
Bildungszentrum Interlaken bzi
Das Bildungszentrum Interlaken bzi umfasst Berufe aus den Bereichen Bau, Holz, Technik, Gastro, Gesundheit und Wirtschaft.

An vier Schulstandorten (Interlaken, Unterseen, Frutigen und Meiringen) werden künftige Berufsfachleute in 20 verschiedenen Berufsrichtungen ausgebildet. Diese sind in drei Abteilungen unterteilt: Gesundheit, Holz, Gewerblich Industrielle Berufe und Wirtschaft. Dazu kommen noch die Abteilungen Allgemeinbildung & Sport, Weiterbildung & Beratung, sowie die Abteilung Finanzen & Dienste.

Nebst der Grundbildung verfügt das bzi über ein breitgefächertes und vielfältiges Freifach-, Stütz-, Beratungs- und Weiterbildungsangebot.

Zurzeit werden etwa 2000 Lernende von rund 130 Lehrkräften unterrichtet.
Region: Bern
Standorte: Interlaken