4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Technikkommunikation: 1 Anbieter

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Studium zum Thema Technikkommunikation? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Technikkommunikation:

ZHAW Departement Angewandte Linguistik
Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Das Departement Angewandte Linguistik ist das einzige linguistische Fachdepartement an einer Schweizer Fachhochschule. Es beschäftigt sich mit zentralen Fragen aus den Bereichen Sprache, Kommunikation und Medien mit dem Ziel, die Angewandte Linguistik für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen.
Region: Zürich
Standorte: Winterthur, Zürich

Häufige Fragen zu Technikkommunikation Bachelor (FH)

Wie ist das Studium in Technikkommunikation aufgebaut?

Das Bachelorstudium in Technikkommunikation besteht aus einem Grundstudium, welches für alle Studierenden der Angewandten Sprachen, egal welcher Vertiefungsrichtung (Mehrsprachige Kommunikation, Multimodale Kommunikation, Technik-Kommunikation) identisch ist, sowie einem vertiefungsspezifischen Hauptstudium samt Praktikum und fakultativem Auslandsaufenthalt. Im Grundstudium erlangen Sie Wissen rund um die Bereiche Marketing, Technik, Recht und Informatik, und Kompetenzen in Linguistik, Übersetzen, Landeskunde, Recherchieren, Textproduktion und Kommunikation. Im Hauptstudium wenden Sie sich Ihrer Vertiefung zu und belegen Module zur Kommunikationswissenschaft, Fachtextlinguistik, Verständlichkeit, Visualisierung, Wissens- und Informationsmanagement, Sprachkompetenzen, Übersetzen, Terminologie und Betriebswirtschaft (BWL). Hinzu kommen Kurse zur Technischen Dokumentation, Lokalisierung, zu rechtlichen und normativen Aspekten, zum Projektmanagement in der Technischen Dokumentation, Digitalen Textverarbeitung / DTP, CML, Single-Source-Publishing, Redaktionssystemen, Elektronischen Dokumentation, zum Technikjournalismus und der Öffentlichkeitsarbeit, sowie individuell zu wählende Wahlpflichtmodule, wie Usability-Testing, Terminologiemanagement, Social-Media-Kommunikation und andere. Auch umfassende Module zu Technik und ein Werkstattpraktikum gehören zum Studium.

Sind im Studium der Technikkommunikation Fremdsprachenkenntnisse erforderlich?

Für das Bachelorstudium in Technikkommunikation ist als Grundsprache (GS) Deutsch obligatorisch und sind mindestens zwei weitere Fremdsprachen zu wählen. Zur Auswahl für die erste und zweite Fremdsprache FS2 und FS2 stehen dabei Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch, wobei Englisch als FS1 oder FS2 obligatorisch ist. Ab dem dritten Semester kann zudem eine dritte Fremdsprache belegt werden. Dies kann Französisch, Italienisch oder Spanisch sein, bei ausreichender Studienanzahl zudem auch Portugiesisch, Schwedisch, Arabisch, Russisch oder Chinesisch. Die Wahl der Sprachen kann im Verlauf des Studiums nicht mehr geändert werden und ist verpflichtend.

Muss ich mich bereits vor Beginn des Technikkommunikation Studiums für die Vertiefung festlegen?

Ende des ersten Studienjahres im Bachelorstudiengang Angewandte Sprachen entscheiden Sie sich für eine der drei möglichen Vertiefungsrichtungen und belegen entsprechende Kurse. Zur Auswahl stehen dabei Multimodale Kommunikation, Mehrsprachige Kommunikation und Technikkommunikation.

Um was für eine Weiterbildung handelt es sich bei dem Bildungsangebot in der Technikkommunikation?

Bei dem hier aufgeführten Bildungsangebot handelt es sich um einen Bachelorstudiengang zum Bachelor of Arts in Angewandten Sprachen mit der Vertiefung in Technikkommunikation. Darüber hinaus kann in diesem Bereich auch ein Zertifikatslehrgang CAS Technical Writing als Weiterbildung besucht werden.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie passende Bildungsangebote auf dem Gebiet Technikkommunikation?

Technikkommunikation: Kombinieren Sie Kommunikation und Technik

Suchen Sie in Ihrem Leben eine neue Herausforderung? Wollen Sie mit einer akademischen Ausbildung Ihr Potenzial ausschöpfen und sinnvoll investieren? Sind Sie eine kommunikative Persönlichkeit und kennen Sie sich auch im Bereich Technik aus? Dann ist der Bachelor-Studiengang Technikkommunikation sicherlich eine interessante Ausbildungsoption für Sie, welche Sie unbedingt prüfen sollten. Hierzu sehen Sie sich am besten gleich einmal die Bildungsangebote in diesem Bereich an. Verschiedene Fachhochschulen bilden Erfolgsorientierte zu fachkundigen Übersetzern mit Studienrichtung Technikkommunikation aus. Wollen auch Sie den Schritt wagen und dieses interessante Studium in Angriff nehmen, wo Kommunikation kombiniert mit Technik zu einer spannenden Berufstätigkeit gestaltet wird?

 

Das Studium Technikkommunikation FH bereitet Sie auf einen vielseitigen Berufsalltag vor. Sie arbeiten für die Verteilung und Verwaltung von Informationen bezüglich technischer Produkte oder Dienstleistungen. Konkret werden Sie Informationen mehrsprachig verwalten und erstellen. Sie verfassen Bedienungsanleitungen, erstellen Präsentations- und Schulungsinformationen und arbeiten auch mit multimedialen Informationen (CD-ROM etc.). Das dreijährige Studium stellt sicherlich die passende Herausforderung für Sie dar. Lassen Sie sich zu einer kompetenten und gefragten Fachperson in der Technikkommunikation ausbilden und auf einen gewinnbringenden Berufsalltag schulen. Überzeugen Sie sich selber und beschaffen Sie sich weitere hilfreiche Informationen zum Studium Technik-Kommunikation, beispielsweise auf der Schweizer Bildungsplattform, Ausbildung-Weiterbildung.ch. Hier finden Sie konkrete Bildungsangebote und Kontakte, welche Sie unkompliziert anschreiben können.