4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Spanisch – 89 Anbieter

Suchen Sie eine Sprachschule bezüglich Spanisch? Hier haben Sie eine Auswahl von verschiedenen Sprachschulen sowie Sprach-Kurse, Seminare und Lerngänge für Spanisch.

Häufige Fragen zu Spanisch

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um an einer DELE-Sprachprüfung teilnehmen zu können?

Um sich zu einer der fünf DELE-Prüfungen (Diplomas de Español como Lengua Extranjera) anzumelden, die vom  Instituto Cervantes organisiert werden, benötigen Sie nicht viele Voraussetzungen. In einem Diplomkurs einer Sprachschule lernen Sie alles, was Sie benötigen, um die Prüfung zu bestehen und erhalten zudem alle Informationen, um sich termingerecht anzumelden. Dennoch ist es sinnvoll, bereits jetzt einige wesentlichen Punkte zu erfahren:
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit (Spanisch darf dort nicht offizielle Landessprache sein)
  • Personen aus spanischsprachigen Ländern, deren Wohnort in einem nicht-spanischsprachigen Land ist, müssen nachweisen dass: Spanisch nicht Muttersprache eines oder beider Elternteile ist, nicht die zuerst erlente Fremdsprache und nicht Sprache des alltäglichen Gebrauchs ist, sowie die schulische Ausbildung nicht, auch nicht teilweise in dieser Sprache stattfand.

Gibt es auch Sprachkurse für die ganze Familie?

Nicht alle Sprachschulen bieten Gruppen- oder Familiensprachkurse an, dennoch finden Sie immer wieder genau solche Angebote, sowohl hier in der Schweiz, als auch in Sprachschulen im Ausland. Familiensprachkurse sind meist kürzer, als herkömmliche Kurse und sind von Schule zu Schule unterschiedlich aufgebaut. Häufig werden zuerst die bereits vorhandenen Kenntnisse jedes einzelnen Familienmitglieds ermittelt, so dass eine Einstufung vorgenommen werden kann, wobei in der Regel zwischen Erwachsenen und Kindern unterschieden wird. Dies liegt zum einen daran, dass für Kinder und Erwachsene ein unterschiedliches Lerntempo geeignet ist und sich auch die Inhalte des Gelernten unterscheiden. Selbst wenn Sie also einen Familiensprachkurs buchen, um Spanisch zu lernen, werden Sie häufig nicht die komplette Zeit zusammen von den Lehrkräften unterrichtet, sondern entweder einzeln oder in einer Ihrem Kenntnisstand entsprechenden Gruppe. Da diese Angebote jedoch derzeit nur vereinzelt vorzufinden sind, lohnt es sich, bei Interesse die entsprechenden Sprachschulen zu kontaktieren und sich detaillierte Angaben über den Ablauf und das Organisatorische geben zu lassen, damit Sie möglichst schnell genau die Spanisch-Schule finden, die Ihre Wünsche erfüllen kann.

Kann ich in einem Sprachkurs auch nur das Spanisch-Sprechen üben?

Es gibt sogenannte Konversationskurse, die von vielen Sprachschulen angeboten werden und in denen Sie fast ausschliesslich die mündliche Kommunikation üben. Dazu werden beispielsweise Lektüren gelesen, Bücher besprochen oder zu ganz unterschiedlichen Themen eine Diskussion vorangetrieben. Solche Spanisch-Konversationskurse werden jedoch in der Regel ausschliesslich für Personen angeboten, welche bereits über fundierte Sprachkenntnisse verfügen und als Fortgeschrittener gelten. Anfänger beginnen in der Regel mit herkömmlichen Sprachkursen, in denen sie schrittweise an diese Fremdsprache herangeführt werden, die Grammatik üben und den Wortschatz aufbauen, den es benötigt, um überhaupt eine Unterhaltung führen zu können.

Auch Sprachkurse für den Urlaub bestehen zum Grossteil aus mündlicher Kommunikation, wobei diese trotz allem nicht unter die Rubrik "Konversationskurs" fallen und nicht für Fortgeschrittene, dafür aber sehr gut für Anfänger geeignet sind. Sollten Sie also einen Kurs suchen, in dem Sie ausschliesslich Ihre sprachliche Ausdrucksweise und Aussprache verbessern können, kommen Konversationskurse in Spanisch für Sie am ehesten in Frage.

Wie erfahre ich, welche Niveaustufe für mich richtig ist?

Jede Sprachschule bietet unterschiedliche Sprachkursmodelle an, die wiederum nach Sprachniveaus unterschieden werden. Diese sind Europaweit einheitlich, so dass Sie bei jeder Schule dieselben sechs Stufen vorfinden. Unterschieden wird zwischen A1, A2, B1, B2, C1 und C2. Jede Stufe kennzeichnet einen genau definierten Wissensstand und kann mithilfe von Tests ermittelt werden. Solche Sprachtests für das Spanisch können Sie bei der Sprachschule ablegen, bei der Sie einen Sprachkurs besuchen möchten, aber auch bei vielen anderen, da sie meist online absolviert werden können. Bei Sprachreisen wird Ihr Leistungsniveau oftmals vor Ort in einem Einstufungstest ermittelt. Sollte dieser sich trotz allem als nicht für Sie geeignet erweisen, können Sie jederzeit die nächsthöhere, aber auch die vorangegangene Stufe besuchen. Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass Sie weder über- noch unterfordert sind und den Spanischkurs besuchen, in dem Sie am meisten lernen können. Dies ist bei herkömmlichen Sprachkursen in der Schweiz meist nicht der Fall (von Ausnahmen einmal abgesehen), so dass Sie bereits vor der Anmeldung sehr genau wissen sollten, welchem Niveau Sie angehören. Führen Sie also einen Sprachtest immer exakt und ohne Hilfsmittel durch. Denken Sie bei der Wahl eines Kurses daran, dass sich die Niveauangaben immer auf die Stufe beziehen, die Sie nach Beendigung des Kurses erreicht haben werden, nicht auf die, die Sie bereits innehaben. Zeigt ein Sprachtest auf, dass Ihre Kenntnisse in Spanisch sich auf Sprachniveau A2 befinden, so wählen Sie einen B1 Kurs aus, also das nächsthöhere Niveau.
» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Sprachkurs / Sprachkurse Spanisch - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in einer Sprachschule Spanisch lernen?

Spanisch: Sprachkurse für alle Stufen

Spanisch (español, castellano) gehört wie Italienisch, Französisch oder Portugiesisch zu den romanischen Sprachen. Wie all diese Sprachen geht es auf das Vulgär-Latein, welches im Alltag von den römischen Soldaten gesprochen wurde, zurück.

Spanisch wird heute weltweit von ungefähr 360 Millionen Menschen gesprochen. Damit liegt es auf Platz vier. Am weitesten verbreitet ist Spanisch in Süd- und Mittelamerika.

Die spanische Schriftsprache entwickelte sich vor allem aus der in der zentralspanischen Region Kastilien gesprochenen Variante der romanischen Sprachen. Deshalb wird es in Spanien selbst meistens als „castellano“ (Kastilisch) bezeichnet. In Lateinamerika hingegen ist der Begriff „español“ (Spanisch) gebräuchlich.

Spanisch ist absolut eine Weltsprache. Diese zu sprechen ist heutzutage ein grosser Vorteil. Nicht nur bei Reisen in die zahlreichen spanischsprachigen Länder, sondern auch im Umgang mit Geschäftspartnern aus Spanien und Lateinamerika. Auf www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie Informationen und Schulen, welche empfehlenswerte Spanischkurse anbieten.

Spanisch Schule, Spanisch für Firmen, Spanisch Seminar, Spanisch Seminare, Spanisch Zertifikat, Spanisch Prüfung, Spanisch Weiterbildung, Spanisch Lektion, Spanisch Lektionen, Spanisch Lehrgang, Spanisch Lehrgänge, Spanisch Diplom, Spanisch Kurs, Spanisch Training, Spanisch Kurse, Spanisch für Kinder, Spanischkurs, Spanischkurse, Spanisch Anfängerkurs, Spanisch Anfängerkurse, Spanisch für Fortgeschrittene, Spanisch Unterricht, Spanischunterricht, Spanisch lernen, Spanisch lernen für Kinder, Spanisch Schulung, Spanisch Schulungen, Spanisch Ausbildung, Spanisch Lehrer, Spanisch Lehrerin, Spanischlehrer, Spanisch Trainings, Spanisch Privatunterricht, Spanischlehrerin, Spanisch Sprachlehrer, Spanisch Sprachlehrerin, Spanisch Firmenkurs, Spanisch Firmenkurse