Lehrgangsbeschreibung «Sozialpädagoge / Sozialpädagogin HF»

Zielgruppe:

  • Berufsleute mit einem Lehrabschluss mit EFZ im Sozialbereich (Kleinkinderziehung, Behindertenbetreuung, Betagtenbetreuung oder Fachperson Betreuung FABE)
  • Personen, die als Quereinsteigende in das Berufsfeld Soziales / Kindererziehung wechseln möchten

Abschluss:

Diplom höhere Fachhochschule

Titel:

Eidg. anerkannter Titel: «Dipl. Sozialpädagogin / Sozialpädagoge HF»

Dauer:

Je nach Vorbildung und vorhandener Anstellung gibt es unterschiedliche Ausbildungsmodelle:

  • 3 Jahre Vollzeitausbildung mit integriertem Jahrespraktikum
  • 4 Jahre berufsintegrierte Ausbildung mit einer 60% bis 75% Anstellung in einer anerkannten Institution
  • 2 bis 3 Jahre für Fachleute Betreuung EFZ

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium:

  • Eidgenössischer Lehrabschluss mit EFZ oder anerkannter Mittelschulabschluss
  • Und mind. 800 Std. Vorpraktikum im sozialpädagogischen Bereich
  • Und Eignungsabklärung resp. bestandenes Aufnahmeverfahren
  • Und eine Anstellung von mindestens 50%, je nach Ausbildungsmodell 60% bis 75% in einer Institution die qualifizierte Praxisausbildung gewährleistet
  • Wer weder einen eidg. Lehrabschluss noch einen Mittelschulabschluss hat, kann ein Äquivalenzgesuch einreichen, um die Gleichwertigkeit der vorhandenen Ausbildungen und praktischen Erfahrungen prüfen zu lassen. Wenn diese als gleichwertig anerkannt werden, ist eine Zulassung zum HF-Studium möglich.

Vermittelte Kompetenzen:

Die Ausbildung bereitet die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen darauf vor, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu begleiten und zu unterstützen. Sie wirken über intensive Beziehungsarbeit unterstützend und ermöglichen ihren Klienten ihr Leben soweit möglich wieder eigenverantwortlich in den Griff zu bekommen. Sie lernen, den Alltag von Klienten mitzugestalten und ihre gesellschaftliche Integration zu fördern. Teilweise wohnen sie mit ihren zu betreuenden Personen in Heimen, Tageskliniken oder Horten und Schulen zusammen und strukturieren mit ihnen zusammen den Tagesablauf. In Beratungsstellen oder Kriseninterventionsprojekten betreuen sie tagsüber ambulante Klienten und unterstützen sie in der Bewältigung von Alltagsaktivitäten.

Themenschwerpunkte:

  • Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Recht
  • Heilpädagogik, Entwicklungspsychologie, Sozialisation
  • Soziale Probleme, Auffälliges Verhalten, Konflikte
  • Körper und Raum, Gestalterische Mitteilungsformen, Musik
  • Gesundheit und Haushaltführung
  • Professionalität in Beziehung und Kommunikation, Persönliches Auftreten
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen, Zusammenarbeit mit Fachleuten
  • Beobachten, Beurteilen und Dokumentieren
  • Teamarbeit und Teamleitung, Projektarbeit

Kosten:

  • Sofern sich der Wohnsitzkanton gemäss der interkantonalen Vereinbarung über die höheren Fachschulen an den Kosten beteiligt, beträft das Schulgeld pro Schuljahr ja nach Ausbildungsmodell und Schule zwischen Fr. 1´600.- und Fr. 4´500.-
  • Weitere Nebenkosten können pro Schuljahr zwischen Fr. 300.- und Fr. 500.- betragen
  • Zusätzlich ist bei Praktikums- oder Ausbildungsaufenthalten in Schulen oder Heimen mit Kosten für Unterkunft und Verpflegung zu rechnen

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Studiengang Sozialpädagoge / Sozialpädagogin HF:

  • Weiterbildungen von Fachverbänden, Höheren Fachschulen, Fachhochschulen, Universitäten und anderen Institutionen
  • Höhere Fachprüfung (HFP) zum eidg. Diplom als Institutionsleiter/in im sozialen und sozialmedizinischen Bereich
  • Bachelorstudium Fachhochschule, z.B. in Sozialer Arbeit (mit Schwerpunkt Sozialpädagogik, Soziokulturelle Animation oder Sozialarbeit)
  • Nachdiplomstudium Fachhochschule, z. G. Master of Advanced Studies (MAS), in Arbeitsintegration, Coaching und Mediation, Kinder- und Jugendhilfe, Lösungs- und Kompetenzorientierung, Sozialmanagement oder Supervision

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie direkt bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren?
Dann nutzen Sie den folgenden Link:

 

» zu den Anbietern