Mediamatiker
1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung als Mediamatiker (HF)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Mediamatiker – alles aus dem Netz!

Als Mediamatiker verfügen Sie über solide Grundkenntnisse im kaufmännischen Bereich sowie in der Informatik. Die Elemente Marketing, Informatik, Multimedia und Administration werden in diesem Berufsbild vereint. Wenn Sie Freude am Umgang mit dem Computer haben und sich für moderne Technik interessieren, dann ist dieser Job genau das Richtige für Sie!

 

Als ausgebildeter Mediamatiker bauen Sie selbständig hochkomplexe Websites auf und unterhalten diese fachmännisch. Ebenso betreuen und unterhalten Sie Netzwerke und erstellen Bildschirm-Präsentationen wie auch Druckvorlagen von Katalogen oder Broschüren. Zudem verfügen Sie über das nötige Fachwissen, um Marketingstrategien zu konzipieren oder die Aufgabenstellungen im administrativen Bereich souverän zu erledigen.

 

Wenn Sie mehr über diesen vielseitigen Beruf erfahren möchten, dann klicken Sie ein auf Ausbildung-Weiterbildung.ch und informieren Sie sich ausführlich. Sie finden auf dem grossen Bildungsportal laufend aktuelle Lehrgänge renommierter Institute in Ihrer Umgebung.

 

 


Fragen und Antworten

Mediamatiker und Mediamatikerinnen sind gefragte Fachkräfte, die in Abteilungen und Firmen der Kommunikation, des Webdesigns und des Marketings attraktive Anstellungsmöglichkeiten finden.

Die Berufslehre zum Mediamatiker / zur Mediamatikerin EFZ hat eine Dauer von vier Jahren.

Mediamatiker EFZ erstellen Webseiten, bereiten Informationen auf, pflegen Intranets, erstellen Werbematerial und Dokumentensammlungen. Sie sind für die Erstellung des Rohmaterials und deren anschliessende Bearbeitung zuständig, das Design mithilfe von Layout- und Bildbearbeitungsprogrammen und die Vorbereitung von Printprodukten für den Druck. Die Installierung eines Content Management Systems und die Erstellung einer kleineren Datenbank sind ihnen nicht fremd, ebenso wie Präsentation ihrer Projekte. Mediamatiker/innen sind zudem oftmals für die Erstellung von Offerten und Rechnungen zuständig und stehen in engem Kontakt mit externen Partnern.

Um eine Mediamatik Ausbildung an einer Höheren Fachschule (HF) antreten zu können, ist meist ein Lehrabschluss eines verwandten Berufes vorzuweisen, etwa Elektroniker/in, Mediamatiker/in, Telematiker/in oder Automatiker/in erforderlich. Über die aktuellen Zulassungsbedingungen informieren Sie die einzelnen Schulen.  

Für die Zulassung zur Berufsprüfung (BP) Mediamatik ist entweder ein EFZ als Polygraf/ Polygrafin oder Mediamatiker / Mediamatikerin sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Informations- und Kommunikationstechnologie (Information and Communication Technology - ICT) vorzuweisen, oder aber eine gymnasiale Maturität mit mindestens vier Jahren in der ICT, zwei Jahre davon in der Mediamatik oder sechs Jahre Berufserfahrung in der ICT, davon zwei in der Mediamatik ohne einer der oben genannten Vorbildungen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren