Mediamatik
1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung in Mediamatik (HF)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Mediamatik – Informatik ist genau Ihr Ding!

Im Tätigkeitsbereich Mediamatik werden hauptsächlich die Bausteine der Informatik und des kaufmännischen Bereichs verbunden. Ebenso sollte auch ein gewisses Verständnis in Sachen Marketing und Multimedia vorhanden sein. Das Hauptaugenmerk einer Tätigkeit in diesem Bereich liegt jedoch im Umgang mit neuen Technologien und Medien. So müssen in der Abteilung Mediamatik Netzwerke betreut und gewartet, Websites erstellt und laufend aktualisiert, Bildschirm-Präsentationen entworfen werden und vieles andere mehr. Diese Tätigkeit erfordert eine grosse geistige Flexibilität, technisches Verständnis sowie logisches Denken und Interesse an moderner Technik.

 

Auch Administrationsarbeiten wie Korrespondenz und diverse Kalkulationen können in diesen Arbeitsbereich fallen. Wenn Sie sich für diesen abwechslungsreichen Job interessieren, dann informieren Sie sich auf dem Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten. Gut etablierte Schulen bieten anerkannte Lehrgänge an, um fundiertes Fachwissen zu erlangen. Bestellen Sie sich gleich online die aktuellsten Unterlagen.


Fragen und Antworten

Je nach Schule, Abschluss und Unterrichtsmodell dauern die Weiterbildungen in Mediamatik unterschiedlich lange. So erstreckt sich die Grundbildung zum EFZ über vier Jahre, die Weiterbildung zum Mediamatiker mit eidg. Fachausweis / zur Mediamatikerin mit eidg. Fachausweis FA berufsbegleitend über zwei bis drei Semester und die Bildungsangebote an Höheren Fachschulen (HF) zum Techniker / zur Technikerin HF Informatik über sechs Semester.

An der Höheren Fachschule (HF) besteht die Möglichkeit, sich zum Techniker / zur Technikerin HF Informatik ausbilden zu lassen. Dafür ist eine Berufsausbildung mit EFZ als Mediamatiker/in, Telematiker/in, Informatiker/in oder Automatiker/in erforderlich. Es besteht jedoch auch meist die Möglichkeit, bei ausreichender Qualifikation, mit anderer Vorbildung an der HF-Ausbildung teilzunehmen. Detaillierte Informationen zu den Zulassungsbedingungen erteilen Ihnen die einzelnen Höheren Fachschulen. Zudem können die Fachrichtungen Medien oder Telekommunikation gewählt werden.

Im Anschluss an die Mediamatik Weiterbildung kann eine Berufsprüfung (BP) abgelegt und bei Bestehen der eidgenössische Fachausweis erworben werden. Dabei sind vier schriftliche Prüfung zu bestehen, mit einer totalen Dauer von 12 Stunden. Mit einer einfachen Gewichtung werden die Teile „Allgemeine Berufskompetenzen ICT“, „Firmenkommunikation planen“ sowie „Firmenkommunikation betreiben“ geprüft. Mit einer doppelten Gewichtung der Prüfungsteil „Kommunikationskonzept Zielgruppen- und mediengerecht umsetzen“.

Eine Mediamatik HF Ausbildung kann beispielsweise mit der Spezialisierung in Software-Entwicklung, Applikationsentwicklung, Systemtechnik oder einem Schwerpunkt in Interaktiven Medien (Webtechnologien, Audio und Video, 3D Animation) gewählt werden.

Als Höhere Fachprüfung (HFP) im Bereich der Mediamatik wird die zum/zur ICT-Manager/in mit eidgenössischem Diplom angeboten. Eine HFP zum Cyber Security Expert ist in Planung.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren