Ausbildung / Weiterbildung IoT-Ausbildung (Internet of Things): 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie einen Kursanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung IoT, um sich fachspezifisches Wissen zum Internet of Things anzueignen?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach viele passende Lehrgänge verschiedener Schulen. Bestellen Sie dort gleich kostenlos unverbindliche Informationsunterlagen, damit Sie die Bildungsangebote in Ruhe vergleichen können. 

Adresse:
Fritz Gottlieb Pfister-Weg 31
8703 Erlenbach
Sensaco GmbH
Sensaco bietet seit 2002 Schulungen im Bereich

- Internet und Netzwerktechnologie
- IoT/Mobilkommunikation,
- Innovationsmanagement und
- Information Security

an.

Weitere Dienstleistungen umfassen Beratung und Engineering-Konzepte für Start-ups, KMU und Grossfirmen. Arbeiten wir mit Investoren und Forschungsorganisationen an Technologieprojekten.
Region: Zürich
Standorte: Zollikon
Nächstes Startdatum

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Beschreibung

Ausbildung-Weiterbildung.ch: IoT-Ausbildung (Internet of Things) - Informationen für Bildungsinteressenten

Suchen Sie einen passenden Bildungsanbieter für Ihre Weiterbildung IoT - Internet of Things?

IoT-Ausbildung: Internet of Things für eine nahtlose Kommunikation zwischen Personen, Prozessen und Dingen

Mit IoT (Internet of Things - zu Deutsch Internet der Dinge) wird durch eingebettete Sensoren, Software oder anderen Technologien in Dingen der Datenaustausch mit anderen Geräten und Systemen über das Internet ermöglicht. So können sich Geräte oder Systeme miteinander verknüpfen und austauschen. Internet of Things ermöglicht damit eine nahtlose Kommunikation zwischen Personen, Prozessen und Dingen. Bei den genutzten Geräten handelt es sich um Alltagsgegenstände, Haushaltsgeräte bis zu komplexen industriellen Werkzeugen. Heute sind schon mehr als 7 Milliarden IoT-Geräte vernetzt und die Zahl wird sich in naher Zukunft noch stark steigern. Das Internet der Dinge ist eine der wichtigsten Technologien des 21. Jahrhunderts. Damit können Daten aufzeichnen, sammeln, teilen, überwachen und anpassen. Die jüngsten Fortschritte haben durch das Internet of Things folgende Technologien ermöglicht: kostengünstige energiesparende Sensortechnologien, Konnektivität, Cloud Computing-Plattformen, Machine Learning und Analysen sowie Künstliche Intelligenz (KI). Auch Bereiche wie Fertigung, Wartung, Logistik, Versorgung und Energienetze können dadurch intelligent gestaltet werden. Die Datensammlungen und -analysen führen zu Effizienz- und Produktivitätssteigerung, Erschliessung neuer Möglichkeiten in bestehenden Prozessen, schnellere Wertschöpfung, einfachere Verwaltung von Geschäftsvorgängen und des Unternehmens. 

 

In einer IoT-Ausbildung lernen Sie die Grundlagen des Internet of Things wie Architekturen, Standards und Komponenten sowie Strategien und Geschäftsmodelle von IoT-Systemen kennen. Behandelt werden zudem relevante Internet-Protokolle sowie Wireless- und Mobil-Kommunikation. In einigen Kursen werden auch vertieftes Wissen wie Cloud- und Micro-Services, IT-Operations und Kosten beleuchtet. Das komplexe IoT-Thema wird aber erst durch zahlreiche Praxisbeispiele wirklich verständlich. Themen wie Zuverlässigkeit, Security und alle Schichten der Systeme werden anhand solcher Musterbeispiele aus der Praxis erläutert.

 

Sind Sie fasziniert von IoT-Technologien und möchten sich in einer Ausbildung oder Weiterbildung vertieft mit dem Thema Internet of Things befassen? Auf der Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie Bildungsanbieter, die Lehrgänge zu diesem Thema anbieten. Bestellen Sie dort gleich unkompliziert Informationsunterlagen dieser Schulen.