Lehrgangsbeschreibung «Instandhaltungsfachmann/-frau (BP)»

Zielgruppe:

  • Personen mit EFZ eines technischen Berufs
  • Berufsleute mit einer langjährigen technischen Tätigkeit und Erfahrung in der Instandhaltung
  • Mitarbeitende aus Wirtschaft und Verwaltung, welche die Übernahme von Instandhaltungs- aufgaben professionell umsetzen wollen

Abschluss:

Eidgenössische Berufsprüfung

Titel:

Instandhaltungsfachmann / Instandhaltungsfachfrau mit eidg. Fachausweis

Dauer und Umfang:

  • Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert 2 oder 3 Semester
  • Die Lehrgänge enthalten zwischen 240 und 480 Unterrichtslektionen, die an einem fixen Wochentag oder an zwei Abenden pro Woche und zusätzlich einzelnen Samstagen stattfinden können.
  • Durchschnittlich sind pro Woche 8 Unterrichtslektionen zu absolvieren und für die eigene Lernzeit ist je nach Vorwissen noch einmal mit durchschnittlich 4 bis 8 Std. pro Woche zu rechnen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur eidg. Berufsprüfung:

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis einer technischen Grundbildung und seit Abschluss der Ausbildung mind. 2 Jahre praktische Tätigkeit in einem technischen Beruf auf dem Gebiet der Instandhaltung
  • Oder ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis einer anderen Grundbildung oder einen anderen Abschluss auf Sekundarstufe II und sechs Jahre praktische Berufserfahrung in einem technischen Beruf, davon zwei Jahre auf dem Gebiet der Instandhaltung

Vermittelte Kompetenzen:

Erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen kennen die Zielsetzung der Instandhaltung und können die Wirkung der Instandhaltung auf die Anlagen aufzeigen. Sie sind in der Lage, anspruchsvolle und vernetzte Instandhaltungsarbeiten selbständig auszuführen. Sie arbeiten eigenverantwortlich an komplexen Systemen, stehen im Kontakt mit weiteren Fachleuten und können beurteilen, wann Sie Fachspezialisten beiziehen müssen.

Die Ausbildung wird in einer der folgenden Fachrichtungen abgeschlossen: Maschinen- und Anlagentechnik / Energietechnik im Elektrobereich / Haustechnik / Spital, Klinik, Heim / Immobilien

Themenschwerpunkte:

Grundlagenfächer:

  • Rechtskunde, Elektrotechnische Grundlagen, Automation

Modulabschlüsse mit Zertifikat für die Zulassung zur Berufsprüfung:

  • Anlagenbetrieb
  • Instandhaltung
  • Sicherheit
  • Dokumentation
  • Kommunikation
  • Logistik / Organisation / Beschaffung / Entsorgung
  • Kosten- und Leistungskontrolle

Kosten:

  • Lehrgangsgebühren: Je nach Anbieter und Kursdauer zwischen Fr. 5´700.- und Fr. 11´000.-
  • Lehrmittel, Schulungsunterlagen, Prüfungsvorbereitung, Modulprüfungen: ca. Fr. 1´500.- bis 2´300.-
  • Gebühr für die eidgenössische Berufsprüfung: Fr. 1´950.-

Seit 1.1.2018 werden die Vorbereitungskurse auf eidgenössische Berufsprüfungen Bund finanziell unterstützt. Absolvierende dieser Lehrgänge können deshalb nach Ablegen der eidgenössischen Prüfung bis zu 50% der bezahlten Kurskosten zurückerstattet bekommen.

In Härtefällen werden die Bundesbeiträge ausnahmsweise auch im Voraus ausbezahlt. Weitere Informationen dazu sind auf www.sbfi.admin.ch zu finden.

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Lehrgang Instandhaltungsfachmann/-frau (BP):

  • Höhere Fachprüfung zum eidg. Diplom als Instandhaltungsleiter/in
  • Höhere Fachschule HF in Gebäudetechnik oder Maschinenbau

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren?


Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern