Lehrgangsbeschreibung «Informatik (HF)»

Zielgruppe:

  • Berufsleute mit einer Grundbildung im Bereich Informatik, Automation, Mediamatik, Elektronik, Elektrotechnik, Telematik, die eine weiterführende berufliche Karriere anstreben
  • Personen, die ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in der Informatik erweitern und sich auf Applikationsentwicklung, Systemtechnik oder technische Informatik spezialisieren möchten
  • Personen, die höhere Stelle mit Kaderfunktion oder Projektverantwortung in der Informatik anstreben

Abschluss:

Diplom höhere Fachhochschule

Titel:

Eidg. anerkannter Titel: «Dipl. Techniker / Technikerin HF Informatik»

Diplomierte Techniker/innen HF können sich nach zwei Jahren Berufspraxis im Europäischen Ingenieurregister eintragen lassen und dürfen dann den Titel "Ing. EurEta" führen

Dauer:

5-7 Semester, berufsbegleitend

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium:

  • Lehrabschluss mit EFZ als Elektroniker/in, Informatiker/in, Mediamatiker/in, Automatiker/in, Telematiker/-in
  • Oder eine gymnasiale Maturität mit mehrjähriger Berufspraxis, idealerweise in der Informatikbranche
  • Viele Schulen empfehlen zusätzlich den Besuch eines Mathematikvorkurses
  • Und spätestens ab Ende des 3. Semester muss eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens 20 Stunden pro Woche (50%) nachgewiesen werden.

Vermittelte Kompetenzen:

Techniker und Technikerinnen HF der Richtung Informatik sind Fachspezialisten im Bereich der Software-Entwicklung, der Datenbanken und der vernetzten IT-Systeme. Sie verfügen über das Fachwissen, um als IT-Verantwortliche das sichere und zuverlässige Funktionieren sowie die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur von Unternehmen sicherzustellen. Sie beherrschen die Werkzeuge und Techniken, um Nutzerbedürfnisse abzuklären, Geschäftsprozesse zu analysieren und passende Softwarearchitekturen zu entwickeln und zu implementieren. Sie betreiben und warten diese und übernehmen die Verantwortung für Datenschutz und Datensicherheit.

Themenschwerpunkte:

Deutsch, Englisch, Betriebswirtschaft, Projektmanagement

Mathematik, Physik, Digitaltechnik

IT-Management und Controlling, Business-Engineering, Betriebssysteme, Datenbanken, Datenschutz und IT-Sicherheit

Software-Architektur und Software-Design, Web-Technologien, Algorithmen und Datenstrukturen, Software-Engineering, Software-Testing

Netzwerktechnik, Backup- und Recovery, IT-Service-Management, Client- und Serversysteme, Cloud-Computing, Firewall-Design und -Management

Kosten:

  • Die Lehrgangskosten sind abhängig vom Wohnsitzkanton und dem Standort der Schule.
  • Mit Kantonsbeiträgen betragen sie zwischen knapp Fr. 9´000.- und ca. Fr. 18´000.-
  • Ohne Kantonsbeiträge liegen sie zwischen ca. Fr. 25´000.- und Fr. 30´000.-
  • Zusätzlich fallen Kosten für Lehrmittel, Exkursionen, Prüfungen und Diplomarbeit von insgesamt ca. Fr. 4´500.- an

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Studiengang Informatik HF:

  • Weiterbildungen von Berufsverbänden, Fachschulen oder produktspezifische Kurse
  • Nachdiplomstudium an einer höheren Fachschule, z.B. NDS HF in Network Engineering, WebEngineering
  • Master of Advanced Studies (MAS), z.B. in Wirtschaftsinformatik, Business Analysis, Business Information Management oder Business Administration
  • Bachelorstudium Fachhochschule, z.B. in Informatik, Wirtschaftsinformatik, Systemtechnik, Medizininformatik oder Betriebsökonomie mit Vertiefungsrichtung Wirtschaftsinformatik

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren?
Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern