Ausbildung / Weiterbildung Gästebetreuer Ausbildung: 2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine geeignete Tourismusschule für eine Gästebetreuer Ausbildung oder Weiterbildung?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach die wichtigsten Bildungsangebote in den Bereiche Gästebetreuung und Tourismus:

Adresse:
Obere Bönigstrasse 21
3800 Interlaken
Bildungszentrum Interlaken bzi
Lebenslanges Lernen ist in aller Munde, aber für uns eine Herzensangelegenheit. Als Bildungspartner in der Region wollen wir Weiterbildung anbieten, die Sie weiterbringt. Zusammen entfalten wir Möglichkeiten.
Ihre Vorteile dabei sind:

- Klein aber fein - Lernen in kleinen Klassen
- Hoher Praxisbezug im Unterricht
- Kurze Reisezeiten
- Unser Beitrag + Ihr Beitrag = sehr hohe Erfolgsquote
- Hohe Dienstleistungsorientierung - Sie sind unser Kunde
- Kostenlose Beratung

Wir freuen uns auf Sie!
Region: Bern
Standorte: Interlaken
Adresse:
Niklaus Konrad-Strasse 5
4502 Solothurn
EBZ Erwachsenenbildungszentrum
Wir sind ein führendes und innovatives Weiterbildungsinstitut in Solothurn. Als Teilschule des Berufsbildungszentrums Solothurn-Grenchen sind wir regional stark verwurzelt und legen Wert auf praxisnahe, prüfungsorientierte und bedürfnisgerechte Kurse und Bildungsgänge. Mit einer Weiterbildung am EBZ Solothurn-Grenchen erweitern Sie nicht nur Ihren Horizont, sie legen auch den Grundstein für Ihren beruflichen Erfolg!
Stärken: Qualifizierte Fachkräfte aus der Berufswelt / prüfungsrelevante Wissensvermittlung / modernste Schulungsräume mit top Infrastruktur / starke regionale Verankerung
Region: Aargau, Basel, Bern
Standorte: Solothurn
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

  • Die Gästebetreuer Ausbildung wird berufsbegleitend in 15 Unterrichtsblöcken verteilt über ein Jahr durchgeführt. Der Unterricht findet dabei am Bildungszentrum Interlaken ausserhalb der Hauptsaison jeweils von donnerstags bis samstags statt und umfasst 360 Lektionen.

  • Bis zum Antritt an die Berufsprüfung müssen alle vier Modulabschlüsse erworben werden. Dies geschieht im Verlauf der Gästebetreuer Ausbildung. Die Modulabschlüsse sind:

    • Kundenbetreuung
    • Angebotsgestaltung
    • Kommunikation und Distribution
    • Selbstmanagement

  • Wer an einer Gästebetreuer Ausbildung teilnehmen möchte, der muss über eine abgeschlossene berufliche Grundbildung, eine Gymnasialmaturität oder einen vergleichbaren Abschluss verfügen und bis zum Prüfungsantritt mindestens zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt haben. Ein Jahr von diesem ist im Empfang, an der Rezeption, in der Reservationssystem-Anwendung, dem Kundendienst, der Begleitung oder Führung im Tourismus oder der Veranstaltungsorganisation zu absolvieren. Zudem müssen die Prüflinge eine Fremdsprache mindestens auf Niveau B1 nachweisen können, durch ein Sprachdiplom oder Berufspraxis in der Sprachregion. Bis zur Prüfung müssen darüber hinaus alle erforderlichen Modulabschlüsse oder eine Gleichwertigkeitsbestätigung erbracht werden.

  • Die Gästebetreuer Ausbildung stellt keine berufliche Grundbildung wie eine Berufslehre dar, sondern eine Weiterbildung mit Berufsprüfung (BP) zum/zur «Gästebetreuer/in Tourismus mit eidg. Fachausweis». Sie setzt bereits eine Grundbildung voraus.

  • Die Kurskosten für die Gästebetreuer Ausbildung belaufen sich 2018 auf CHF 8`500.- zuzüglich Lehrmittel und Gebühren in Höhe von etwa CHF 2`150.-. Da jedoch Ausbildungen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, in diesem Fall die eidgenössische Berufsprüfung, neu nun vom Bund subventioniert werden, können 50 % der Kurskosten, Kosten für Lehrmittel und Kursmaterialien zurückgefordert werden.

  • Wer als Gästebetreuer oder Gästebetreuerin im Tourismus arbeitet, der findet meist eine Anstellung in einem Hotel oder Tourismusbüro, bei Bergbahnen, Reiseveranstaltern oder anderen Tourismusbetrieben. Dort sind sie für die Planung und Organisation der Dienstleistungen und Angebote verantwortlich, gehen auf Kundenwünsche ein, beraten diese und verkaufen entsprechende Angebote. Auch die Nachbearbeitung mit Reporting und Feedbackauswertung sowie der Kundendatenverwaltung fällt in ihren Zuständigkeitsbereich. Die Gästebetreuer Ausbildung bereitet auch auf die Erstellung von Kommunikationsmitteln vor und deren Distribution. In der Gästebetreuung am Frontdesk repräsentieren sie ihren Arbeitgeber und sichern mit ihrer Dienstleistung eine hohe Kundenzufriedenheit und attraktive Angebotsgestaltung.  

Beschreibung

Suchen Sie die passende Tourismusschule für Ihre Gästebetreuer Ausbildung oder Weiterbildung?

Gästebetreuer Ausbildung: Berufsprüfung für Reise- und Freizeitprofis

Während der Gästebetreuer Ausbildung lernen die Absolventen und Absolventinnen sämtliche Abläufe im Frontoffice von Tourismusanbietern, Hotels und Reiseorganisationen kennen. Sie werden dazu vorbereitet, hier wichtige Verantwotungsbereiche rund um das Organisieren und Planen von Angeboten, der Kundenbetreuung und -verwaltung wie auch deren Verkauf zu übernehmen. Sie fungieren als Aushängeschild des Unternehmens, da sie in direktem Kontakt mit den Kunden und Gästen stehen. Die Aufgaben im Bereic der Gästebetreuung erfordern ein hohes Mass an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sowie Stressresistenz, denn Änderungen im letzten Moment sind nie ausgeschlossen. Um diese Aufgaben kundengerecht auszuführen, müssen Gästebetreuer/innen im Tourismus die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden herausfinden, verstehen und sie entsprechend begleiten und beraten. Hierzu ist nicht nur fachliches Können, sondern auch gute Fremdsprachenkenntnisse sind erforderlich, um den Kunden gerecht zu werden. Höchstes Ziel bei sämtlichen Aufgaben der Gästebetreuung ist die Zufriedenheit der Kundschaft.

In der Gästebetreuer Ausbildung lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zudem, wie sie die erarbeiteten und geplanten Angebote und Produkte über die veschiedenen Kommunikationskanäle attraktiv verbreiten können. Hier arbeiten sie interdisziplinär mit anderen Fachleuten des Tourismusunternehmens zusammen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. 

Möchten Sie mehr über die Gästebetreuer Ausbildung (ehemals Tourismusassistent/in) erfahren und möchten Sie erfahren, wie Sie diese Berufsprüfung absolvieren können? Suchen Sie konkrete Angebote von Tourismusfachschulen und möchten Sie verschiedene Optionen vergleichen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Bildungsanbieter dieses Gästebetreuunglehrgangs. Bestellen Sie unverbindlich und gratis umfangreiche Broschüren der einzelnen Schulen und profitieren Sie auf der Bildungsplattform zudem von zahlreichen weiteren Services rund um Bildung und Tourismus.