Lehrgangsbeschreibung «Kosmetische Fusspfleger/in»

Zielgruppe:

  • Kosmetiker/innen
  • Personen im Pflege- und Wellnessbereich
  • Körper-Therapeut/innen
  • Wiedereinsteiger/innen im Beauty- und Wellnessbereich

Abschluss:

Schuleigenes Diplom oder Zertifikat

Titel:

Je nach Schule lauten die Titel der Diplome unterschiedlich:

  • «Kosmetische Fusspflege»
  • »Fusspflege»
  • «Podologie»

Dauer:

  • Kürzere Kurse dauern üblicherweise vier bis sechs Wochen
  • Längere Ausbildungen dauern zwischen drei und sechs Monaten

Voraussetzungen für die Zulassung zum Lehrgang:

Formale Voraussetzungen gibt es üblicherweise keine. Persönliche Voraussetzungen für die Eignung als Fusspfleger/in sind:

  • Handwerkliches Geschick und gutes Sehvermögen
  • Gute Umgangsformen, Kontaktfreudigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Einfühlungsvermögen und Diskretion

Vermittelte Kompetenzen:

Die Ausbildung bereitet die Absolventinnen darauf vor, eine selbständige Tätigkeit als Fusspflegerin aufzubauen:

  • Sie erlernen die Fusspflege, das fachgerechte Kürzen der Nägel und die richtige Hornhautentfernung, sowie die Fussmassage und das Lackieren der Nägel
  • Sie kennen die Grenzen Ihrer Behandlungskompetenz, z.B. bei Hühneraugen, Mykosen, eingewachsenen Nägeln oder Füssen von Diabetikerinnen
  • Sie sind fähig im Rahmen der Fusspflege einfache Beratung durchzuführen
  • Sie sind in der Lage, durch eigenverantwortliches und klientenorientiertes Handeln sowie Diskretion und situationsgerechtes Auftreten ein eigenes Fusspflege-Geschäft aufzubauen und erfolgreich zu betreiben

Themenschwerpunkte:

  • Anatomie / Physiologie / Pathologie des Fusses
  • Fussfehlbildungen, Hautveränderungen am Fuss, Fussprobleme und Beinleiden
  • Nagelaufbau und -funktion
  • Praktischer Ablauf der kosmetischen Fusspflege
  • Hygiene und Desinfektion
  • Fusspackungen, Fussbäder, Fusspeeling
  • Nägel schneiden und feilen, Nagelhäutchen entfernen, Nagelfalz reinigen, Nägel polieren, lackieren
  • Behandlungsvorgehen beim einwachsenden Nägeln, Hornhaut, Hühneraugen
  • Materialkunde, Infrastruktur zur Praxisausübung
  • Geschäftsführung, Versicherungen, Preispolitik, Budgetierung,
  • Kundenanamnese und Kundenkartei

Kosten:

  • Das Schulgeld für kürzere Kurse beträgt durchschnittlich ca. Fr. 1´700.-
  • Für drei- bis sechsmonatige Ausbildungen ist mit Kosten von durchschnittlich ca. Fr. 3´800.- zu rechnen

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an einen Lehrgang in Fusspflege:

  • Vertiefende Kompetenzen in der Fusspflege, z.B. für die Behandlung des diabetischen Fusses
  • Fussreflexzonenmassage
  • Hand- und Nagelpflege
  • Berufsprüfung zum eidg. Fachausweis als Kosmetiker/in

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie direkt bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren? 
Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern