4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Fotofachmann / Fotofachfrau: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung als eidg. dipl. Fotofachmann / Fotofachfrau?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und unkompliziert zahlreiche Bildungsangebote im Bereich Fotografie und Gestaltung:

Schule für Gestaltung Zürich
Stärken: Gestalterische Weiterbildung in Bildungsgängen der höheren Berufsbildung für Fotografie, Interaction Design, visuelle Gestaltung, Medienproduktion und berufsorientierten Weiterbildungskursen.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
ISO 29990 SQS
Region: Zürich
Standorte: Zürich

Häufige Fragen zu Fotofachmann/frau (BP)

Welche Lehre braucht es für die Fotofachmann BP?

Um die Weiterbildung zur Berufsprüfung (BP) beginnen zu können, müssen Teilnehmende über einen Lehrabschluss als Fotofachmann / Fotofachfrau EFZ der Fachrichtung Fotografie, Finishing oder Beratung und Verkauf verfügen oder einen vergleichbaren Abschluss der Fotobranche vorweisen können und mindestens zwei Jahre berufliche Erfahrung dort gesammelt haben. Auch Personen, die über einen Sekundarstufe II oder vergleichbaren oder höheren Abschluss sowie mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der Fotobranche verfügen, können zur Berufsprüfung zugelassen werden.

Wo kann ein Fotofachmann EFZ überall arbeiten?

Eine Fotofachfrau / ein Fotofachmann EFZ kann bei Grossverteilern, in Medienbetrieben oder Multimediaunternehmen, in Fotolabors, Fotoateliers oder in Fotofachgeschäften eine Anstellung finden.

Was macht eine eidg. dipl. Fotofachfrau?

Fotofachmänner und Fotofachfrauen HFP sind als Geschäftsführende,  Inhaber/innen oder in leitender Position in Fotofachgeschäften und dem Fotofachhandel tätig. Dabei tragen Sie finanzielle und wirtschaftliche Verantwortung, ebenso wie für die Lernendenausbildung und die Mitarbeitenden. Ein dipl. Fotofachmann / eine dipl. Fotofachfrau befasst sich neben der Erstellung von Film- und Fotoaufnahmen für Kunden auch mit administrativen Aufgaben wie Lohnbuchhaltung und Finanzbuchhaltung, trägt Verantwortung für das Marketing und die Werbung und berät die Kundschaft. Auch Fotokurse werden häufig von ihnen durchgeführt.

Welche Fächer werden in der Lehre zur Fotofachfrau EFZ unterrichtet?

Während der Grundbildung (Lehre) zum Fotofachmann / zur Fotofachfrau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ werden die Fächer Fotografische Grundlagen, Informatikgrundlagen, Berufskunde, Fachkunde, Verkaufs- und Warenkunde, Elektronische Fotografie, Finishing, Beratung und Verkauf sowie Aufnahmetechnik unterrichtet. Hinzu kommen überbetriebliche Kurse.

Suchen Sie eine passende Gestaltungsschule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung als Fotofachmann / Fotofachfrau?

Fotofachmann / Fotofachfrau - die Berufsprüfung für Fotografen und Fotografinnen

Die Welt der Fotografie steht in einem schnellen und stetigen Wandel - neue technische Errungenschaften und Wege fordern Fachleute der Fotografie immer wieder neu heraus. Damit Kundenwünsche erfüllt werden können, um bestehende Dienstleistungen laufend zu erweitern und damit ein innovatives Angebot gewährleistet werden kann ist es notwendig, dass Fotografen und Fotografinnen neue Techniken und Möglichkeiten kennen und diese anwenden bzw. umsetzen können. Laufende Fortbildungen sind deshalb in der Fotofachbranche das A und O für geschäftlichen Erfolg.

Haben Sie eine Grundausbildung im Bereich Fotografie abgeschlossen und suchen Sie auf diesem Berufsgebiet eine passende Weiterbildung? Planen Sie die Eröffnung oder die Übernahme eines eigenen Fotostudios, Ateliers oder Fotofachgeschäfts?

Für Fotofachleute mit abgeschlossener Grundbildung (EFZ) bildet der Lehrgang als Fotofachmann / Fotofachfrau EFA (Eidgenössisches Fachzeugnis) eine spannende und herausfordernde Weiterbildungsoption. Die berufsbegleitend aufgebaute Ausbildung dauert 2 Jahre. Sie baut auf dem während der Erstausbildung bereits erworbenem Wissen auf und eröffnet den Teilnehmer/innen ein umfassendes und vertieftes fachliches Knowhow im Bereich der beruflichen Aufgaben. Neben fachlichen Kompetenzen erwerben die Absolventen grundlegende Führungsskills, welche ihnen bei einer späteren Geschäftsführungsaufgabe sehr entgegenkommen. Weitere sehr wichtige Themeninhalte der Ausbildung sind Fotografie und Bild, Verkauf, BWL, Kommunikation, Marketing, Informatik, Administration und Rechtskunde mit Schwerpunkt Gewerberecht. Abschluss des Vorbereitungskurses zur Berufsprüfung bildet die Präsentation einer persönlichen Projektarbeit.

Der Fotofachmann bzw. die Fotofachfrau sind Branchenspezialisten und gelten als innovative, fundiert ausgebildete Profis rund umd die Fotografie. Ihr umfassendes Wissen, welches über das Fachwissen hinausragt und die Fähigkeit vernetzt zu Denken lassen sie auch anspruchsvolle Erwartungen erfüllen und Herausforderungen in ihrem Berufsalltag erfolgreich meistern. Zudem ist ihre kundenorientierte Denkweise auszeichnend.

Damit Sie schnell und einfach eine passende Schule finden, welche den Lehrgang Fotofachmann / Fotofachfrau in Ihrer Region anbietet, besuchen Sie das Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch. Bestellen Sie direkt online via Anfrageformular umfangreiches Informationsmaterial über den Lehrgang, melden Sie sich zu einem Infoanlass an oder nutzen Sie die Möglichkeit einer persönlichen Beratung.