Dienstleistungsmanagement
2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Schule für eine Weiterbildung im Bereich Dienstleistungsmanagement? Hier haben Sie eine Auswahl von verschiedenen Anbietern in Bezug auf eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich Dienstleistungsmanagement.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Dienstleistungsmanagement: Hohes Wachstum und Gewinnpotential

Dienstleistungsmanagement bedeutet soviel wie Service Management und umfasst die Methoden, um echte Services zu entwickeln und zu erbringen. Dieser Bereich des Managements betrifft aber nicht nur den Dienstleistungssektor. Immer mehr Branchen, wie bspw. die Industrie, müssen sich mit diesem Thema auseinandersetzen.

 

Hohe Wachstums- und Gewinnpotentiale gilt es in der Entwicklung und dem Angebot produktbegleitender Dienstleistungen auszuschöpfen. Es gilt, als Unternehmen neue Wege zu gehen und sich mit innovativen Dienstleistungen gegen andere ähnliche Produkte abzugrenzen. Anders gesagt: Unternehmen müssen ihr Dienstleistungsangebot optimal organisieren und managen.

 

Auf www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie interessante Angebote zu Kursen, Seminaren und anderen Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich. Schauen Sie herein und lassen Sie sich von den Angeboten überzeugen, die Sie im Beruf einen grossen Schritt weiterbringen.


Fragen und Antworten

Service Designer und Service Designerinnen, welche ein Studium in Tourismus mit Fokus auf Dienstleistungsmanagement abgeschlossen haben, befassen sich mit dem Optimieren, dem Neuausrichten und Innovationen innerhalb einer Unternehmung oder eines Unternehmens. Die Erstellung und Optimierung von Dienstleistungen auch mit modernsten digitalen Technologien verfolgt das Ziel, den Unternehmenserfolg langfristig voranzutreiben und abzusichern. Dazu verfügen Service Designer/innen über umfassende Kenntnisse in der Anwendung von Werkzeugen und der passgenauen Vorgehensweise, die es ihnen ermöglicht, eine individuelle Angebotskonzeption und Markteinführung umzusetzen.

Neben den schulischen Voraussetzungen (Berufsmaturität, Gymnasialmaturität oder vergleichbare Ausbildung) wird von den Studieninteressierten das Bachelorstudiengangs in Dienstleistungsmanagement (Service Design) auch ein Jahr Berufserfahrung verlangt. Zudem sind gute Kenntnisse in Mathematik, Buchhaltung und Englisch mitzubringen. Ab dem vierten Semester werden einige Module in Englisch durchgeführt. Sollten Ihre Kenntnisse nicht ausreichen, so besteht die Möglichkeit, vor oder zu Beginn des Studiums entsprechende Stützkurse zu besuchen.

Wer das Dienstleistungsmanagement Studium erfolgreich absolviert, der erlangt den Abschluss „Bachelor of Science FHO in Tourismus Major Service Design“.

Der Unterricht des Bachelorstudiengangs in Dienstleistungsmanagement findet an zwei Tagen pro Woche statt. Alternativ zum berufsbegleitenden Bachelor in Service Design kann auch ein Vollzeitstudium in Tourismus belegt werden.

Da es sich bei dem Bachelorstudium in Dienstleistungsmanagement um eine berufsbegleitende Ausbildung handelt, ist die Dauer des Studiums länger als bei einem Bachelorstudium üblich (6 Semester) und beträgt 8 Semester, also vier Jahre.

Das Bachelorstudium in Dienstleistungsmanagement ist breit gefächert und vermittelt sowohl umfangreiche Fachkompetenzen, als auch Sozial-, Persönlichkeits-, Methoden- sowie Sprachkompetenzen. Zu den Modulen des Studiums gehören: VWL: Mikroökonomie; VWL: Makroökonomie; Einführung Tourismus; Recht: Grundlagen; Recht: Tourismusrecht; ABWL: Unternehmerisches Denken und Handeln; Wissensmanagement; Marketing: Planungsprozess; Nachhaltige Entwicklung; Produkte in Tourismus und Freizeit; Finanz- und Rechnungswesen; Transportation and Mobility; Finanzmanagement im Tourismus; VWL; Topics in international Economics; Landscape Planning and Tourism Infrastructure; Marketing: Praktische Anwendung im Tourismus;  Design Management; Destinguished Speaker Series; International Management Competences; Strategic Management, Enterpreneurship and Business Planing, Business English; Wirtschaftsinformatik; Mathematik; Präsentations- und Moderationstechnik; Statistik; Entscheidungsmethodik; Wissenschaftliches Arbeiten; Projektmanagement; Markt- und Sozialforschung; Consumer Behaviour; Service Management; Innovationsmanagement; Personalführung; Data Sourcing; Service Design: Grundlagen; Service Design: Praktische Anwendung; Service Design: Consulting-Projekt; Service and Data Implementation; Business Intelligence; E-Tourismus. Hinzu kommen Module zur Sozial- und Persönlichkeitskompetenzerweiterung, wie Cultural Studies, Intercultural Competences; Soft Skills in Soziologie, Kommunikation, Wirtschaftsethik und Psychologie sowie die Bachelor Thesis.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren