4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Suchen Sie einen passenden Seminaranbieter für Ihren Design Thinking Workshop?

Design Thinking Workshop: Lernen Sie die kreative Problemlösung näher kennen

In einem Deisgn Thinking Workshop werden die Teilnehmenden damit vertraut, in kreativen Prozessen Probleme und Fragestellungen anzugehen und zu lösen. Die menschenzentrierte Art dieses Prozesses fordert Unternehmen heraus, sich auf die Mitarbeiter zu fokussieren, um Produkte, Dienstleistungen und betriebsinterne Prozesse zu optimieren. Gemeinsam wird nach einer Lösung für ein Geschäftsbedarf gesucht wobei stets die Frage im Vordergrund bleibt, welche menschlichen Wünsche dahinter stecken. Somit werden die menschlichen Bedürfnisse mit den technologischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten verknüpft. Im Prozess werden krative Tools eingesetzt wobei die zentralen Fragen gestellt werden und nach Antworten gesucht wird. Eine gewissen Offenheit für ein Umdenken und für die Betrachtung von anderen Blickpunkten aus ist eine wichtige Voraussetzung für das Design Thinking. So können die Erwartungen und Begehren von Kunden, Usern besser verstanden werden. Zudem wird das Risiko minimiert, welches die Lancierung eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung mit sich bringt. Neue Lösungen werden erkannt und Iterationen können schneller umgesetzt werden. 

Ein Design Thinking Workshop richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus sämtlichen Branchen. Auch in öffentlichen Verwaltungen, im Bildungswesen, in Non-Profit-Organisationen oder in gesundheitlichen und sozialen Einrichtungen können dank dieser Methode ganz neue und innovative Lösungen gefunden werden, die die Bedürfnisse der Zielgruppen erfüllen.

Folgender Ablauf zeichnet das Design Thinking aus:

  1. Bestimmung einer Kernfrage:Welches ist die treibende Frage, welche eine kreative Lösungsfindung inspiriert?
  2. Inspiration suchen: Neues Denken fördern, indem die menschlichen Bedürfnisse ermittelt werden.
  3. Ideen kreieren: Offensichtliche Lösungen ignorieren, innovative Ideen finden.
  4. Ideen greifbar machen: Einfache Prototypen erstellen und optimieren.
  5. Testphase: Feedback sammeln, Ideen und Lösungen verfeinern und weiter experimentieren.
  6. Kommunikation nach aussen: Mittels einer menschlichen Geschichte einen Call to Action kreieren.

Im Optimalfall hilft Design Thinking, zu verstehen, wie Ihre Kunden und Ihre Zielgruppe denkt und was sie braucht um so Wege und innovativen neuen Lösungen zu finden, die auf diese Bedürfnisse antworten.

Suchen Sie einen Design Thinking Workshop in Ihrer Region? Angebote finden sie am einfachsten auf dem Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich informative Unterlagen über die Seminarangebote.

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Design Thinking Workshop: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Seminaranbieter für einen Design Thinking Workshop?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie nebst Ausbildungen und Weiterbildungen auch Seminare im Bereich Design Thinking:

Wichtige Info vom 27.05.2020

Viele Veranstaltungen, Beratungsgespräche, Seminare, Kurse und Lehrgänge finden im Moment online/virtuell statt. Die Bildungsanbieter freuen sich jetzt natürlich ganz besonders, wenn Sie sich bei Ihnen melden. ... mehr Infos

Usable Brands AG
Ihr Seminaranbieter im digitalen Wandel:
Wir haben 20 Jahre Erfahrung als Agentur für Kundenorientierung und User Experience Design. Unser aktuelles Praxiswissen geben wir in In-House Seminaren, öffentlichen Schulungen und an zahlreichen Fachhochschulen gerne weiter. Alle unsere Trainer haben mindestens 15 Jahre Erfahrung. Zu unseren Kunden zählen: SBB, comparis.ch, homegate.ch, Post, Pro Infirmis und viele mehr.

Wir fördern Ihre Teams, indem wir Fachkompetenzen entwickeln und soziale Fähigkeiten erweitern. Unsere Grundsätze sind:
- Zeitgemässer Seminaraufbau: Theorie – Praxis – Reflexion.
- Wir bauen mögliche Ängste ab und zeigen Chancen auf.
- Kleine Gruppen von maximal 12 Teilnehmenden – um zu diskutieren und voneinander zu lernen
- Selbst anwenden, üben, ausprobieren, reflektieren, optimieren.
Region: Bern
Standorte: Bern