Ausbildung / Weiterbildung Design Thinking Workshop

zu den Anbietern
(3)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter für einen Design Thinking Workshop?

Hier auf ausbildung-weiterbildung.ch, dem grossen Schweizer Bildungsportal, finden Sie eine Übersicht an passenden Anbieter von Design Thinking Workshop. Profitieren Sie von umfangreichen Kursunterlagen, die Sie über das Anfrageformular direkt online, gratis und unverbindlich bestellen können. 

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Design Thinking Workshop: Lernen Sie die kreative Problemlösung näher kennen

Um wettbewerbs- und konkurrenzfähig zu bleiben stehen Unternehmen vermehrt vor der Herausforderung ihre Prozesse und Strukturen entlang agiler Werte, Prinzipien und Methoden auszurichten. Agil meint dabei beweglich, eifrig, wendig und schnell. Somit kann auf veränderte Kundenbedürfnisse rasch reagiert werden, was in einem übersättigten Markt mit verkürzten Produktlebenszyklen und steigenden Kundenansprüchen ein grosser Wettbewerbsvorteil sein kann. Zu den agilen Methoden zählt nebst Scrum und Kanban auch das Design Thinking.

Kurz erklärt handelt es sich hierbei um einen Ansatz, respektive Denkweise zur kreativen Problemlösung. Popularisiert wurde die Denk- und Vorgehensweise des Design Thinking an der Stanford University von David Kelley, Terry Winogard und Larry Leifer. Es ist umstritten, ob sie die Methode tatsächlich als solches erfunden haben oder ob sie vielmehr einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, den spezifischen agilen Ansatz auch für Laien zugänglich zu machen. So hat das Design Thinking seinen Ursprung im Industrie-Design, das von professionellen Designern praktiziert wurde. Der Grundgedanke des Design Thinkings liegt darin, dass vor allem dank der Bildung interdisziplinärer Teams und somit das Zusammenführen von vielen unterschiedlichen Meinungen, Erfahrungen und Ideen zu einer Problemstellung, gefragte Innovationen erschaffen werden können. Ebenfalls wesentlicher Bestandteil von agilen Methoden ist der frühe Einbezug des Kunden und das iterative, also wiederholende Vorgehen. Produkte werden zum Beispiel vorzu an den Kunden zum Testen zurückgespielt und das jeweilige Feedback gleich in die Entwicklung eingebettet.

In einem Design Thinking Workshop bekommen die Teilnehmenden die wesentlichen Aspekte dieses agilen Ansatzes vermittelt. Hierzu gehören die sechs Phasen zur innovativen (Problem-) Lösung: Verstehen, Beobachten, Sichtweise definieren, Ideen finden, Prototypen entwickeln, Testen.

Nach Abschluss des Design Thinking Workshop wissen Sie nachher, was mit diesen sechs Phasen gemeint ist, wie Sie sie anwenden und bei Ihrer Arbeit einsetzen können. Sie wollen mehr darüber erfahren, wie Sie Empathie für Ihre Zielgruppe entwickeln, rasch einen Prototypen entwickeln und Feedback Ihrer Kunden einholen können? Dann ist wohl ein Design Thinking Workshop genau das Richtige für Sie. Hier auf ausbildung-weiterbildung.ch erhalten Sie einen Überblick an passenden Angeboten von kompetenten Anbietern. Bestellen Sie gleich die online, gratis und unverbindlichen Kursbroschüren mit wertvollen Informationen zum Bildungsangebot des jeweiligen Anbieters. Alternativ haben Sie die Möglichkeit über das Anfrageformular einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren oder, wenn Sie sich bereits für einen Design Thinking Workshop entschieden haben, sich gleich einen Kursplatz zu reservieren.


Fragen und Antworten

In einem Design Thinking Workshop lernen Sie die sechs Phasen zur kreativen und innovativen (Problem-) Lösung kennen. Diese lauten folgendermassen:

  1. Verstehen und Beobachten: Hier wird nicht nur die Ausgangssituation definiert, sondern es findet auch ein Austausch mit den Kunden statt. Was ist ihre Situation, ihr Leidensdruck und Sehnsucht? Ziel ist es einen Überblick über die Bedürfnisse, respektive Prioritäten der Kunden zu bekommen, zu analysieren und zu verstehen.
  2. Standpunkt definieren: An dieser Stelle werden die vorherigen zwei Punkte zusammengefügt, respektive eben die gesammelten Aussagen und Eindrücke auf einen Punkt gebracht. Meistens werden hier Personas, also eine idealisierte Darstellung einer Personengruppe, entwickelt. Damit wird ein konzeptioneller Rahmen geschaffen.
  3. Ideen finden: An dieser Stelle werden mittels Brainstorming in heterogenen, interdisziplinären Teams viele Ideen bewertungsfrei gesammelt. Hierbei wird der Fantasie freien Lauf gelassen, auch die verrücktesten Ideen sollen hier Platz finden. Sobald eine ausreichende Anzahl an Ideen vorhanden ist, werden diese diskutiert, geordnet und bewertet, also priorisiert. Für den Priorisierungsschritt zentral ist die Vereinbarkeit von Erwünschtheit, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit.
  4. Prototyp entwickeln: Welches Material für die Erstellung des Prototypen verwendet wird spielt grundsätzlich keine Rolle, da ein Prototyp eher zweckmässig ist. Wichtig ist es einfach, dem Kunden etwas präsentieren zu können, in das er sich hineinversetzen und Feedback geben kann.
  5. Testen: In dieser letzten Phase interagiert der Kunde mit der Lösung. Er testest es und gibt Rückmeldung.

Ist das Testen abgeschlossen sind die weiteren Richtungen offen. Eventuell muss nochmals zur ersten Phase zurückgekehrt werden, da erst durch das Testen wesentliche Aspekte erkannt wurden. Vielleicht muss aber einfach in der vierten Phase der Prototyp nochmals angepasst werden.

Sobald alle Schwachstellen und Zweifel aus dem Weg geräumt wurden wird mit der Implementierung, also Umsetzung der Lösung begonnen. Diese Umsetzung erfolgt oft mit den agilen Methoden Scrum oder Lean Development. Charakteristisch für agile Methoden ist die iterative Arbeitsweise, also mit wiederholenden Schritten zur Produktentwicklung.

In einem Design Thinking Workshop werden Sie mit der Denkweise und Kultur des Design Thinkings vertraut gemacht. Sie lernen unter anderem den Innovationsprozess, respektive die einzelnen Schritte dieser agilen Vorgehensweise genau kennen und wissen, wie Sie diese in unterschiedlichen Situationen, Dienstleistungen, Prozesse und Produkte passend anwenden können.

Dafür wird Ihnen die benötigte Theorie vermittelt, die Sie anhand zentraler Tools an konkreten Übungsprojekten gleich praktisch anwenden können.

Die Design Thinking Methode kommt aus der Design Ecke, respektive entwickelte sich aus dem Industrie-Design. Das Wort Design steht dafür, dass es die Vorgehensweise und Methode von Designern anwendet und darauf basierend Innovationen entwickelt. Mit dem Wort Thinking wird darauf hingewiesen, dass die agile Methode eben auch Fakten herbeizieht, um die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Innovationen zu prüfen.

Ein Design Thinking Workshop richtet sich grundsätzlich an jede und jeden, die Ideen kundenorientiert entwickeln möchten. Zum Beispiel können das Abteilungs- und Teamleiter, Projektleiter oder Berater aus dem Produktmanagement, Service, Technologie, IT, Marketing, Vertrieb oder aus dem HR sein.

Ein Design Thinking Workshop richtet sich auch an interdisziplinäre Teams, welche den Wunsch haben, die Zusammenarbeit erfolgreicher zu gestalten und dafür auf kreative, agile Methoden zurückgreifen möchten.

Dabei werden keine Vorkenntnisse in Design Thinking verlangt.


Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Feldstrasse 41
8004 Zürich
Usable Brands AG
Ihr Seminaranbieter im digitalen Wandel:
Wir haben 20 Jahre Erfahrung als Agentur für Kundenorientierung und User Experience Design. Unser aktuelles Praxiswissen geben wir in In-House Seminaren, öffentlichen Schulungen und an zahlreichen Fachhochschulen gerne weiter. Alle unsere Trainer haben mindestens 15 Jahre Erfahrung. Zu unseren Kunden zählen: SBB, comparis.ch, homegate.ch, Post, Pro Infirmis und viele mehr.

Wir fördern Ihre Teams, indem wir Fachkompetenzen entwickeln und soziale Fähigkeiten erweitern. Unsere Grundsätze sind:
- Zeitgemässer Seminaraufbau: Theorie – Praxis – Reflexion.
- Wir bauen mögliche Ängste ab und zeigen Chancen auf.
- Kleine Gruppen von maximal 12 Teilnehmenden – um zu diskutieren und voneinander zu lernen
- Selbst anwenden, üben, ausprobieren, reflektieren, optimieren.
Stärken: Ihre Experten für Kundenorientierung. Kurze Theorieblöcke gefolgt von zahlreichen Übungen und vielen Alltagsbeispielen. Profitieren Sie von unserer 20 jährigen Praxiserfahrung als renommierte Agentur.
Region: Bern
Standorte: Bern
Nächstes Startdatum
Adresse:
Wiesenstrasse 9
8008 Zürich
Swiss Resilience Hub AG
Das Resilienz-Kompetenzzentrum der Schweiz

Legen Sie Wert auf ein gesundes und leistungsförderndes Arbeitsklima? Und auf Mitarbeitende und Teams mit einer hohen Resilienz, die sich und andere achtsam führen? Dann passen wir gut zusammen. Denn wir begleiten Firmen mit grossem Engagement. Das Ziel: Mitarbeitende, Teams und die Organisation weiterzubringen, und zwar mit dem Fokus auf der Balance zwischen Leistungsfähigkeit und Gesundheit sowie hoher Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft.

Zudem unterstützen auch Privatpersonen in deren persönlichen Entwicklung - insbesondere in der Resilienz, mentalen Stärke, Karriereplanung und der Kommunikations- und Auftrittskompetenz.
Stärken: Wir bieten Firmen ein Abo-Modell zur Stärkung der Resilienz und Führungskompetenz. Dieses wird ergänzt durch ein Offline-Angebot und eine hybride Kampagne zur Steigerung der Wirksamkeit.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
BSO
Hybrid-Unterricht
ICF
Online-Unterricht
Adresse:
Uetlibergstrasse 137
8045 Zürich
Brainbirds Schweiz AG
Brainbirds - dein agiler Wegbegleiter, wenn es darum geht Veränderungen erfolgreich zu gestalten
Seit 2013 steht Brainbirds für seine Vision: alle Menschen mit dem notwendigen Wissen und Werkzeug auszustatten, damit sie Veränderungsprozesse souverän in die Hand nehmen und aktiv mitgestalten können.

Die komplexe Welt, in der wir leben, erfordert agile Teams und Führungskräfte: Macher, die in neuen Arbeitsweisen Chancen erkennen und die innovative Methoden und Tools im eigenen Kontext anwenden. Für diese Prinzipien machen wir uns stark.

Veränderung beginnt bei dir
Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass alles mit und bei dir beginnt. Deshalb sehen wir unsere Aufgabe darin, dich, dein Team und dein Unternehmen fit im Umgang mit agilen Arbeitsmethoden zu machen. Dabei geht es uns ganz zentral darum, dich genau dort abzuholen, wo du stehst.

Es ist dein kontinuierliches und nachhaltiges Wachstum, was uns am Herzen liegt.
Stärken: Was wir bieten: erfahrene und begeisternde agile Themen-Experten, modernste international einsetzbare und einfach zu nutzende Tools, über40 Formate mit über 100 inhaltlich verzahnten Modulen
Region: Zürich
Standorte: München, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Online-Unterricht