4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Abfallbewirtschaftung (Zert.)

Wie teuer ist ein CAS in Abfallbewirtschaftung?

Der komplette Zertifikatslehrgang mit CAS-Abschluss wird inklusive aller Gebühren mit 7800.- für das Jahr 2017 ausgewiesen.

Für wen ist ein Lehrgang in Abfallbewirtschaftung an einer Hochschule zu empfehlen?

Der Zertifikatslehrgang in Abfallbewirtschaftung richtet sich an Personen mit Hochschulabschluss und mehrjähriger Berufserfahrung aus dem Bereich Energie und Technik, die als Fach- oder Führungskraft in einem Entsorgungsunternehmen, in der Beratung, der Verwaltung, der Industrie oder dem Facility Management arbeiten und sich vertieft weiterbilden möchten. Der Lehrgang und die einzelnen Module stehen bei ausreichender Qualifikation und Erfahrung nach einem Aufnahmegespräch auch Personen ohne einen Hochschulabschluss offen. Wenden Sie sich diesbezüglich über unser Kontaktformular bitte direkt an die richtige Ansprechperson.

Wie lange dauert ein Modul in Abfallbewirtschaftung?

Die einzelnen Module des CAS in Abfallbewirtschaftung (CAS Recycling und Entsorgung), die sowohl einzeln, als auch zusammen zu einem CAS, einem Weiterbildungszertifikatslehrgang besucht werden können, haben eine Dauer von drei bis fünf Tagen mit 24 Lektionen. Ausgenommen ist das siebte Modul, das Modul Praxistransfer, welches vier Tage mit 16 Lektionen dauert und zudem eine Projektarbeit erfordert, welche einen Umfang von etwa 100 Stunden aufweist.

Um was für eine Art von Weiterbildung handelt es sich bei dem Angebot in Abfallbewirtschaftung?

Bei dem hier aufgeschalteten Angebot in Abfallbewirtschaftung handelt es sich um Weiterbildungsmodule, die einzeln besucht oder zu einem CAS, einem Zertifikatslehrgang auf Hochschulebene, zusammengefügt werden können.

Suchen Sie eine passende Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Abfallbewirtschaftung?

Abfallbewirtschaftung: Fachkurse für Mitarbeiter und Verantwortliche von Sammelfraktionen

Verschiedene Kursformen zum Thema Abfallbewirtschaftung richten sich an unterschiedliche Verantwortungstragende und Mitarbeiter/innen mit Funktionen im Bereich Recycling, Abfall und Umweltschutz.

Der Grundlagenkurs

Der zweitägige Basiskurs richtet in erster Linie an Gemeindemitarbeiter/innen und Vertreter/innen des Abfall- und Recyclingsektors. Er bietet einen Überblick über die Schweizerische Abfall- und Recyclingwirtschaft, zeigt die wichtigsten Gesetzesartikel hierzu auf und weist auf mögliche künftige Veränderungen hin. Zudem zeigt der Kurs anhand von Praxisbeispielen verschiedene Methoden, Lösungsmöglichkeiten und Handlungsrahmen für Gemeindeverwaltungen auf.

Der Fachkurs

Im Fachkurs werden Angestellte von privaten und kommunalen Sammelstellen und Quereinsteiger/innen sowie Mitarbeiter/innen im Bereich Separatsammlung sowie Leitende Personen und Mitarbeiter im Bereich Facility in drei Modulen zu den Themen Abfall und Wertstoffe, Administration und Sicherheit und während einer Betriebsbesichtigung fundiert für ihre Tätigkeit ausgerüstet.

Der Diplomkurs

Der Diplomkurs Sammelstellenleitung richtet sich an Mitarbeiter/innen und Führungspersonen der kommunalen sowie der betrieblichen Ebene und Leiter/innen von Facility Unternehmen. Hierdurch wir gegenseitiges Verständnis gefördert. Die Teilnehmer/innen erhalten in sechs praxisorientierten und fundierten Kurseinheiten à je zwei Tagen eine umfassende Schulung zu den Themen Abfallbewirtschaftung, Wertstoffe im Recycling, Erfolgsindikatoren im Recyclingmanagement, Sicherheit, Kommunikation, Administration und Handel mit Wertstoffen, Planung und Führung im Personalwesen, Prozessleitung sowie Kennzahlen.

Möchten Sie gerne mehr über diese Kursangebote im Beriech Abfallbewirtschaftung erfahren, besuchen Sie das umfassende Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch und bestellen Sie aus erster Hand umfassende Informationsbroschüren direkt von den Kursanbietern - kostenlos und unverbindlich.

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Abfallbewirtschaftung: 1 Anbieter

Suchen Sie eine geeignete Bildungsinstitution für eine Ausbildung bzw. Weiterbildung zum Thema Abfallbewirtschaftung?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche wichtige Bildungsangebote im Bereich Abfallbewirtschaftung und Recycling:

HSR Hochschule für Technik Rapperswil Weiterbildung
Aktueller Infoabend an der HSR: MAS Raumentwicklung am Montag, 25. März, 18.00 Uhr, Raum 1.269

Die HSR Hochschule für Technik bietet praxisnahe und berufsbegleitende Weiterbildungslehrgänge für Ingenieurinnen und Ingenieure an. Die HSR ist in den Bereichen Informationstechnologie, Technik und Planungswesen führendes Kompetenzzentrum. Bei den verschiedenen MAS-Studiengängen, CAS-Lehrgängen und Kursen steht der Praxistransfer im Vordergrund. In Vorlesungen, Seminaren und Übungen werden moderne Konzepte, Methoden und Technologien sowie die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse an Berufsfachleute vermittelt. Der HSR Campus liegt am oberen Zürichsee direkt am Bahnhof Rapperswil.
Das zur HSR Hochschule für Technik Rapperswil gehörende Institut WERZ in Zug fokussiert seine Aktivitäten auf die effiziente Nutzung von Energie- und Rohstoffen in Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben. Das WERZ bietet am Standort Zug Lehrgänge und Seminare an sowie ein Netzwerk, welches in Bildung, Wirtschaft und Politik breit verankert ist.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Firmenangebote
Region: Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Rapperswil, Zug