Porträt Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB

Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB
Kirchlindachstrasse 79
3052 Zollikofen

Standorte: Lugano Massagno, Renens, Zollikofen

Die Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB ist die schweizerische Expertiseorganisation für Berufsbildung. Wir bilden Berufsbildungsverantwortliche aus und weiter, erforschen die Berufsbildung, entwickeln Berufe weiter und unterstützen die internationale Berufsbildungszusammenarbeit. Unsere Standorte befinden sich in Zollikofen bei Bern (Hauptsitz), Lausanne und Lugano, mit Aussenstandorten in Olten und Zürich.

Die EHB ist Bindeglied zwischen den Organisationen der Arbeitswelt (OdA) sowie den 26 Kantonen mit mehreren Hundert Berufsfachschulen und höheren Fachschulen. Als nationale Hochschule übernimmt die EHB gegenüber diesen Partnern eine wichtige Rolle als zentrale Ansprechpartnerin für alle Fragen im Zusammenhang mit Entwicklungsvorhaben sowie der Aus- und Weiterbildung von Berufsbildungsverantwortlichen.

Die EHB schlägt als einzige Bildungsinstitution landesweit eine Brücke zwischen der Berufsbildung und der Hochschulwelt. Dabei sind die Anforderungen der Wirtschaft massgebend. An fünf Standorten in drei Sprachregionen erfüllt die EHB ihren Auftrag und stellt so als einzige Hochschule in der Schweiz eine kohärente und vergleichbare Umsetzung der Vorgaben des Bundes sicher.

Angebot

CAS Image und Kultur durch positive Kommunikation prägen

Eine Institution leiten und führen heisst, Veränderungen offen begegnen und die Chancen von Veränderungen in den Mittelpunkt stellen. Veränderungen gehören zu den Kernstücken der Führung in Berufsbildungsinstitutionen. Wie werden die Mitarbeitenden gewonnen, um Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten?
Schulentwicklung, Teamentwicklung und Personenentwicklung sind essentielle Bestandteile einer wirksamen und nachhaltigen Veränderung. Schulführung und Mitarbeitende verstehen sich dabei gemeinsam als lernende Organisation.

Der CAS Image und Kultur einer Bildungsinstitution durch positive Kommunikation prägen ist als berufsbegleitende  Weiterbildung von je 7.5 Präsenztagen in unterschiedlichen Lernsettings. Der Lehrgang zeichnet sich durch eine hohe Praxis- und Transferorientierung aus. Dabei wird die Theorie stetig mit der Praxis verknüpft und damit der Transfer in das eigene Praxisfeld gewährleistet. Der Austausch unter den Studierenden fördert institutionsübergreifend den Aufbau persönlicher Kontakte und Netzwerke. 

 

CAS Führung wirksam gestalten und nachhaltig entwickeln

Eine Institution leiten und führen heisst, diese langfristig zu entwickeln und den alltäglichen Betrieb sicherzustellen. Führungsaufgaben umfassen Entwicklungs- und Alltagsaufgaben. Die langfristige Entwicklung der Institution stellt neben der Führung und Organisation des täglichen Betriebs eine der zentralen Herausforderungen für Führungskräfte dar.
Die Weiterbildung befähigt die Führungsverantwortlichen, ihre Führungskompetenzen zu entwickeln und gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden zu wachsen.

Der CAS «Führung wirksam gestalten und nachhaltig entwickeln» ist als berufsbegleitende Weiterbildung von je 7.5 Präsenztagen in unterschiedlichen Lernsettings. Der Lehrgang zeichnet sich durch eine hohe Praxis- und Transferorientierung aus. Dabei wird die Theorie stetig mit der Praxis verknüpft und damit der Transfer in das eigene Praxisfeld gewährleistet. Der Austausch unter den Studierenden fördert institutionsübergreifend den Aufbau persönlicher Kontakte und Netzwerke.