Portrait Atemschule Ursula Schwendimann

Atemschule Ursula Schwendimann
Gufenhaldenweg 4
8708 Männedorf

Standorte: Männedorf

Im April 2019 startet die erste Ergänzungsausbildung (Certified Advanced Studies, CAS) in Energetisch – Integrativer – AtemTherapie EIAT. Die erweiterte Ausbildung richtet sich an Personen die therapeutisch und/oder komplementärtherapeutisch tätig sind und fundiert den Umgang mit dem Atem - in ihr berufliches Feld integrieren möchten.
Die EIAT–Methode orientiert sich an den komplementär-therapeutischen Kompetenzen. Das Advanced Studium dauert 3 Semester und schliesst mit einem Zertifikat ab.

Der zweite Ausbildungsgang am 5. September 2020. 

Angebot

Was ist EIAT?

Die Energetisch-Integrative-AtemTherapie (EIAT) beruht auf der Grundlage des Erfahrbaren Atems® nach Middendorf. Diese Methode der Atemtherapie wurde nach langjähriger Tätigkeit weiterentwickelt und integrativ mit Ansätzen aus komplementärtherapeutischen Modellen, psychologischem Wissen, neurobiologischen Erkenntnissen, philosophischen und konstruktivistischen Positionen zu einer ganzheitlichen Anwendung gebracht. EIAT ist evidenzbasiert ausgerichtet und schenkt der Wirkung der therapeutischen Interventionen grosse Aufmerksamkeit, die in die Entwicklung der Methodik wie auch in das therapeutische Geschehen mit Klienten einfliessen. Ziele sind eine Stärkung der Selbstwahrnehmung, verbesserte Selbstregulation und damit verbunden eine geförderte Genesungskompetenz.

Die Ergänzungsausbildung (CAS) dauert 2,5 Jahre und wir mit einem Zertifikat abgeschlossen

 

Ausbildungsstruktur:

Semester 1 (CAS 1)

Thema: Therapeutische Prozesse I

Umfang: 5 WE, 80 Std.

Motto: sich selbst und andere in einen guten Zustand bringen, wirkungsvolle, dialogische Interventionen anwenden

 

Semester 2 (CAS 2)

Therapeutische Prozesse II

Umfang: 5 WE, 80 Std

Motto: Kohärenz und Therapeutische Prozesse bewusst gestalten

 
Semester 3

Anwendungskompetenzen

Umfang: 3 WE, 48 Std

Motto: Therapeutische Kompetenzen Integrieren und ganzheitlich handeln

 

Grundsätzliches /Voraussetzung:

  • Die Ausbildungskandidatinnen weisen eine therapeutische Ausbildung von mindestens 250 methodischen Ausbildungsstunden sowie ein Abschlussdiplom nach.
  • Die schulmedizinischen Grundlagen von 150 Stunden (gemäss EMR) können bereitsbesucht sein oder müssen während der Ergänzungsausbildung nachgewiesen werden.
  • Die Ausbildungskandidatlnnen haben Vorkenntnisse der Atemtherapie oder einer anderen körperorientierten Therapieform, die sie durch besuchte Einzellektionen und/oder Gruppenkurse erworben haben.
  • Die Eignungsabklärung erfolgt durch die Schulleiterin. Dazu gehören ein persönliches Abklärungsgespräch und mindestens eine Behandlungsstunde nach der Methode ElAT. Anschliessend wird ein Ausbildungsvertrag erstellt

Zertifizierung

  • Für die Zertifizierung sind die beiden letzten Ausbildungswochenenden vorgesehen. Neben einer kleinen schriftlichen Arbeit, einem Essay, und einem prozessorientierten Klientenbericht ist noch ein praktisches Testing vorgesehen.
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat. Dieser berechtigt die Absolventinnen und Absolventen zur Anwendung der EIAT-Methode und den Titel zertifizierte EIAT Therapeutin, zertifizierter EIAT Therapeut zu verwenden. 


 

Spezielles

Informationstag:   9. Februar 2019, 10.00 - 13.00 (kostenlos)
                                   Wir bitten um Anmeldung per E-Mail bis am 31.12.2018