Portrait Stiftung SILVIVA

Stiftung SILVIVA
Jenatschstrasse 1
8002 Zürich

Standorte: Lyss, Zürich

SILVIVA ist das gesamtschweizerische Kompetenzzentrum für Lernen mit der Natur. Anhand Naturbezogener Umweltbildung und deren Methoden unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden darin, ihr Wissen über und ihre Beziehung zur Natur zu vertiefen.

Zu unseren Angeboten gehören der Zertifikatslehrgang (CAS) Naturbezogene Umweltbildung, ds SVEB-Modul Umwelt-Erwachsenenbildner/in mit SVEB-Zertifikat, diverse Weiterbildungen mit und in der Natur, massgeschneiderte Naturerlebnisse, Erfahrungs-Tagungen sowie Beratungen zu forstlicher Waldpädagogik. Erlebnisse in der Natur sowie handlungsorientierte Naturerfahrungen stehen im Vordergrund. Auf diese Weise leisten wir einen Beitrag, um Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie Fachleute für eine nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren.

Angebot

CAS Naturbezogene Umweltbildung

Mit dem Zertifikatslehrgang (CAS) Naturbezogene Umweltbildung erlangen Sie Kompetenzen zur Förderung einer vertieften Beziehung des Menschen zur Natur. Die Lerninhalte werden wenn immer möglich „draussen“ vermittelt, dies ist schweizweit einzigartig. Die Teilnehmenden wenden viele Methoden der Naturbezogenen Umweltbildung selber an und festigen dadurch ihr Können. Anhand des Lernorts Natur vermitteln wir so praktisches und theoretisches Wissen zur naturbezogenen Anlassgestaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Abgängerinnen und Abgänger des Lehrgangs arbeiten beispielsweise als WaldspielgruppenleiterInnen, MuseumspädagogInnen, WaldpädagogInnen oder bieten selbständig Veranstaltungen an einem ausserschulischen Lernort an.

Unser Ziel - Ihre Kompetenzen

  • Sie sind fähig, Anlässe in der Natur zielgruppengerecht zu planen, durchzuführen und auszuwerten.
  • Sie können Prozesse für nachhaltiges Handeln anstossen und begleiten.
  • Sie können Gruppen in der Natur fach- und sozialkompetent anleiten.
  • Sie erweitern Ihre Leitungskompetenzen und finden den eigenen Stil als Naturpädagogin oder Naturpädagoge.
  • Sie vertiefen Ihre Beziehung zur Natur und begleiten Menschen bei der Erkundung ihrer Beziehung zur Natur.
  • Sie erweitern Ihr Fachwissen über die Natur und haben methodisch-didaktische Fähigkeiten zur Vermittlung von Naturwissen.

Was lernen Sie in diesem Lehrgang?
Der CAS Naturbezogene Umweltbildung (CAS NUB) ist eine didaktische Weiterbildung.

Unser Weiterbildungsmotto ist: erleben - erkennen - anleiten.

Sie lernen, wie man mit unterschiedlichen Gruppen in diversen Lebensräumen lernförderlich arbeiten kann. Sie lernen durch Ausprobieren und Üben verschiedene praktische Aktivitäten und Methoden kennen: von meditativen Aktivitäten, über forschende Methoden bis hin zu Arbeiten in der Natur.

Erfahrene Kursleitende aus Umweltbildung, Forstwirtschaft, Naturwissenschaft, Pädagogik und Erwachsenenbildung gewährleisten eine fachlich fundierte Weiterbildung.
Dies ermöglicht den Teilnehmenden eine intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Themenbereichen.

Die im Unterricht und für die Unterlagen verwendete Sprache ist Deutsch.
Die Kurse des französischsprachigen CAS Education à l’environnement par la nature werden anerkannt.

Der Weg zum CAS Naturbezogene Umweltbildung
Sie können jederzeit und mit fast jedem Kurs anfangen. Sie dürfen Einzelkurse besuchen, ohne sich für den ganzen CAS NUB zu verpflichten. Und Sie dürfen die Reihenfolge der Kurse selber bestimmen.

Eine Ausnahme bildet der Integrationskurs, den Sie nur besuchen können, wenn Sie zum CAS zugelassen sind und alle anderen Kurse erfolgreich abgeschlossen haben.

An wen richtet sich der Zertifikatslehrgang?
Wir begrüssen Personen, die ganz am Anfang ihres Weges in der Umweltbildung stehen, sowie erfahrene UmweltbildnerInnen, die neue Inputs suchen.

Lehrpersonen
Sind Sie Lehrperson oder KindergärtnerIn? Dann gehören Sie zu einem der Hauptzielpublikums des CAS Naturbezogene Umweltbildung. SILVIVA will dazu beitragen, dass mehr Kinder und mehr Klassen regelmässig in die Natur gehen.
Als Lehrperson interessieren Sie sich vielleicht auch für unsere anderen Projekte: Försterwelt oder Klassenzimmer Natur.
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Förster bzw. Forstwarte
SILVIVA setzt sich dafür ein, dass nicht nur das allgemeine Verständnis über die Natur wächst, sondern auch das Verständnis für die Forstbranche. Es gibt die Möglichkeit, eine kurze Weiterbildung in der "Forstliche Waldpädagogik" zu besuchen oder sich im CAS Naturbezogene Umweltbildung tiefer mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Sie sind herzlich wilkommen im Lehrgang!

Naturwissenschaftler
Sie haben im Studium oder im Job Ihre Fachkenntnisse vertieft, sind enthusiastisch für Naturthemen und wollen wissen, wie Sie diese Begeisterung besser vermitteln können? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

"Quereinsteiger"
Haben Sie einen anderen Beruf gelernt oder etwas anderes studiert?
Eine Zulassung sur Dossier ist in den meisten Fällen möglich - oft mit der Auflage von praktischen Stunden, die im naturpädagogischen Bereich vor Ende des Lehrgangs zu absolvieren sind. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

CAS Zulassung

Direkte Zulassung
In den Zertifikatslehrgang "Naturbezogene Umweltbildung" kann aufgenommen werden, wer über einen Abschluss einer Universität, Pädagogischen Hochschule, Fachhochschule oder eine äquivalente Vorbildung verfügt.

Zulassung berufliche Äquivalenz
Wer eine Berufsbildung auf Tertiärstufe und mindestens drei Jahre Berufserfahrung hat – bevorzugt im Fachbereich Forst und/oder Biologie – kann nach Überprüfung der eingereichten Anmeldeunterlagen durch die Studiengangleitung ebefalls zum CAS zugelassen werden.

Zulassung "sur dossier" für Quereinsteiger
Die Äquivalenz vergleichbarer Ausbildungen und / oder Berufserfahrung, und daraus folgend die Zulassung zum Zertifikatslehrgang, wird durch die Studiengangleitung aufgrund von eingereichten Anmeldeunterlagen sowie bei Bedarf durch ein persönliches
Aufnahmegespräch mit der Bewerberin oder dem Bewerber überprüft.

Dauer
ca. 30 Präsenztage innerhalb von 2 bis maximal 4 Jahre

Kosten
Für den ganzen CAS Lehrgang (6 Kurse) muss mit CHF 7'940.– gerechnet werden. Inbegriffen im Preis sind Kursunterlagen, Unterrichts- und Prüfungskosten sowie das Zertifikat. Reisekosten, Literatur, Verpflegung und Unterkunft gehen zu Lasten der Teilnehmenden (ca. CHF 2'000 bis CHf 2'400).


SVEB Zertifikatskurs zu Umweltbildung und BNE

Sie möchten Erwachsenen Umweltthemen und Aspekte der Nachhaltigen Entwicklung handlungs- und wirkungsorientiert vermitteln?

Im SVEB-Zertifikatskurs in Umwelt-Erwachsenenbildung lernen Sie Lernveranstaltungen in den Bereichen Umwelt, Nachhaltige Entwicklung oder Cleantech mit Erwachsenen mit mehr Sicherheit, lernfördernden Methoden und Kreativität zu planen, durchzuführen und auszuwerten und festigen gleichzeitig Ihre Kommunikations- und Moderationskompetenzen. Verschiedene Konzepte aus Umweltbildung (UB) und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und praxistaugliche didaktische Modelle werden vorgestellt, selbst ausprobiert und reflektiert.

Der Zertifikatskurs entspricht dem Modul 1 "Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen" des Schweizerischen Verbandes für Weiterbildung SVEB und wird mit dem SVEB-Zertifikat abgeschlossen. Dieses ist die gesamtschweizerisch anerkannte Basisqualifikation in Erwachsenenbildung und gilt als Teilabschluss für den eidg. FA Ausbilder/in.

Ausbildungsziele
Absolvent/innen des Zertifikatskurses erwerben die Qualifikation, Erwachsene fachlich kompetent zu befähigen, sich für Umwelt und Nachhaltige Entwicklung einzusetzen:

  • Sie vertiefen sich in die didaktischen Grundlagen des erwachsenenspezifischen Lehrens und Lernens und stimmen Lernziele und -inhalte auf einen vorgegebenen Zeitrahmen, auf die Zielgruppe und den Bildungsauftrag ab.
  • Sie kennen die Grundlagen der Umweltbildung (UB) und die Schlüsselkompetenzen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und können diese in ihrem Unterricht gezielt einsetzen und fördern
  • Sie planen Bildungsveranstaltungen zu Umweltthemen und Nachhaltiger Entwicklung, führen diese fachkompetent sowie handlungs- und wirkungsorientiert an und können verschiedenen Lernorten durch ihre Methodenwahl entsprechend anpassen und begründen.
  • Sie evaluieren ihre Lerneinheiten und reflektieren ihr Verhalten als Dozent/in.

Zielpublikum
Personen mit Bezug zu Umwelt, Naturschutz, Nachhaltiger Entwicklung oder Cleantech, die ihre Kompetenzen in Erwachsenenbildung und Moderation entwickeln oder verbessern und mit dem SVEB-Zertifikat einen anerkannten Abschluss in Erwachsenenbildung erlangen wollen, wie z.B.:

  • Berufsleute aus Umweltbüros und Verwaltung
  • Projektleitende und ehrenamtliche Mitarbeitende aus NPOs
  • Umweltwissenschafter/innen mit Lehrtätigkeit
  • Umweltbildner/innen, die neue Impulse suchen
  • Berufsleute aus grünen Berufen wie Forstleute oder Landwirte
  • Personen, die interne Weiterbildungen leiten
  • Moderator/innen von Prozessen in der nachhaltigen Regionalentwicklung

Vorraussetzungen
Fachwissen (Studium, Berufsausbildung) oder Erfahrung im Umweltbereich

Dauer
Der Lehrgang findet in 7 Modulen à 2-3 Tagen statt (Total 16 Tage)

Zertifikate
Das Kurs-Zertifikat als Umwelt-Erwachsenenbildner/in erhalten Sie bei:

  • mind. 80% Präsenz während des Kurses
  • Erbringen der verschiedenen Leistungsnachweise
  • Erbringen des Kompetenznachweises

Zur Erlangung des SVEB-Zertifikats muss zusätzlich zum Kurs-Zertifikat folgender Nachweis erbracht werden:

  • 150 Std. Praxis in Errwachsenenbildung während mind. zwei Jahren.

Die Praxis kann auch nach Abschluss des Kurses absolviert werden.

Kurskosten
Fr. 4'500.- inkl. Kursunterlagen und Prüfungsgebühren.
Zusätzliche Kosten von ca. Fr. 150.- für externe Übernachtungen.

Preisermässigung
Frühbucherrabatt: Fr. 150.- bei Anmeldung bis 6. November 2016
5 % für Mitglieder von WWF, ffu-pee oder svu-asep

Spezielles

Unsere Kurse werden immer auch auf Französisch in der Romandie angeboten, die entsprechenden Ausschreibungen finden Sie auf unserer Website.