Portrait GastroSuisse

GastroSuisse
Blumenfeldstrasse 20
8046 Zürich

Standorte: Aargau Unterentfelden, Basel, Bern, Délémond, Fribourg, Genève 11, Graubünden, Liestal, Luzern, Neuchâtel, Sion, St. Gallen, Vaud, Zürich
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:

Gastro-Unternehmerausbildung in drei Stufen. Berufsbegleitend.

Die Gastro-Unternehmerausbildung ist die umfassende, berufsbegleitende Führungsausbildung im Gastgewerbe und führt vom Fähigkeitsausweis auf Stufe G1 (gesamtschweizerische "Wirteprüfung") über zwei weitere Stufen G2 mit eidg. Fachausweis des Gastro-Betriebsleiters und G3 mit der Höheren Fachprüfung zum eidg. anerkannten Diplom des Gastro-Unternehmers. Der G3- Der Abschluss entspricht dem Niveau 7 von 8 des nationalen Qualifikationsrahmens der Berufsbildung.

Angebot

Die berufsbegleitende, praxisorientierte und flexible Weiterbildung in 3 Stufen für jetzige und angehende Führungskräfte in Hotellerie und Restauration.


G1: Gastro-Grundseminar mit Zertifikat GastroSuisse

In Kürze: Das Gastro-Grundseminar entspricht der Vorbereitung zur Erlangung eines kantonalen Fähigkeitsausweises. Es vermittelt die notwendigen Kenntnisse, um die Verantwortung zur Führung eines kleinen bis mittleren Betriebes übernehmen zu können. Die Ausbildung umfasst ca. 40 Tage, aufgeteilt in 6 Module, die unabhängig voneinander besucht werden können. Wer alle Modul-Prüfungen erfolgreich bestanden hat, ist zur Zertifikatsprüfung zugelassen. Nachweisliche schulische und Führungserfahrung im Gastgewerbe werden anerkannt und führen zu Dispensationen bei den jeweiligen Modulprüfungen. Die Seminare werden berufsbegleitend oder in Blockkursen angeboten. Absolvierte kantonale "Wirtekurse" werden für den G1-Lehrgang ebenfalls anerkannt und führen auch zu Teil-Dispensationen.

Ihr Vorteil: Das Zertifikat ist in der ganzen Schweiz als gleichwertig wie der kantonale Fähigkeitsausweis anerkannt. Zudem sind Sie damit bereits auf halbem Weg zum eidg. Fachausweis von G2.

Bildungszentren, die alle Module anbieten: GastroBern, GastroGraubünden, GastroLuzern, GastroSt. Gallen, GastroTicino, GastroVaud, GastroZürich. Auf den jeweiligen Homepages erhalten Sie detailliertere Informationen zu den Kosten und den Durchführungsdaten. Allgemeine Informationen zum Lehrgang erhalten Sie bei uns!

Bildungszentren die vereinzelte Module anbieten: GastroAargau, GastroBaselland, Wirteverband Basel-Stadt, GastroFribourg, GastroJura, GastroNeuchâtel, GastroThurgau, Sociéte des Cafetiers Restaurateurs et Hôteliers de Genève und GastroValais


G2: Gastro-Betriebsleiterseminar mit eidg. Fachausweis (Berufsprüfung)

In Kürze: Das Gastro-Betriebsleiterseminar richtet sich an Führungskräfte aus dem Gastgewerbe. Sie haben das G1-Gastro-Grundseminar absolviert oder verfügen einen gleichwertigen Abschluss und weisen mindestens 2 Jahre Führungserfahrung im Gastgewerbe auf.

Sie lernen die Instrumente der Betriebsführung kennen und anwenden. Sie erarbeiten während des Seminars Ihr persönliches Lernreflexionsdossier und setzen das theoretische Wissen direkt im Berufsalltag um. Das Seminar umfasst 32 Tage in kompakten 2-3-Tagesblöcken, aufgeteilt in 6 Pflichtmodule und 1 Wahlpflichtmodul. Sie spezialisieren sich anhand des Wahlpflichtmoduls für ein spezifisches Berufsfeld im Bereich Gastronomie, Hotellerie, Systemgastronomie und Eventmanagement. Sie bereiten sich innerhalb des Seminars und mit den anschliessenden Modulprüfungen auf die Berufsprüfung vor und qualifizieren sich innerhalb eines Jahres zum Gastro-Betriebsleiter mit eidg. Fachausweis.

Ihr Vorteil:

 

Auf dem Weg zum G3 nehmen Sie bereits auf dieser Stufe einen eidg. anerkannten Titel mit. Der Lehrgang wird vom L-GAV und vom Staat mitsubventioniert. Teilnehmende, die unter dem L-GAV angestellt sind, können von einer finanziellen Unterstützung profitieren. Ebenfalls erhält der Arbeitgeber CHF 122.- für jeden Seminar- und Prüfungstag.

Neu ab 2017:
Können auch Mitarbeitende nach Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Gastgewerbes (L-GAV), Art. 2 Nichtanwendbarkeit, einen L-GAV-Unterstützungsantrag stellen. Pro Jahr und Betrieb erhält eine nicht dem L-GAV unterstellte Person (Betriebsleiter, Familienangehörige) Zugang zur L-GAV-Finanzierung.

 

Ab 2018:

 

Preise (Änderungen vorbehalten)

CHF 4800 Pflichtmodule inkl. Lehrmittel

CHF 1100 Wahlpflichtmodul inkl. Lehrmittel

CHF 700 Modulprüfungen

CHF 900 Abschlussprüfung

CHF 7500 Gesamtkosten

Subventionierungen (Lesebeispiel; Änderungen vorbehalten)

- CHF 2400 L-GAV Unterstützung Pauschalbeitrag

- CHF 3300 Bundessubventionen (bei max. 50% der anrechenbaren Kosten)*

- CHF 900 L-GAV Unterstützung für Berufsprüfung

  CHF 900 Ihr Anteil nach absolvierter Berufsprüfung

Nicht berücksichtigt sind allfällige Verpflegungspauschalen, Einschreibegebühren und andere Kosten des Bildungszentrums.

* Die Bundessubvention kann nur geltend gemacht werden, sofern die Rechnungsstellung direkt an den Teilnehmenden geht. Bitte beachten Sie auch die Informationen zur finanziellen Unterstützung im Merkblatt auf der Webseite von GastroSuisse. Berücksichtigt werden 50% aller anrechenbaren Vorbereitungskosten die bis zur Absolvierung der eidg. Prüfung anfallen (ebenfalls die entstandenen Kosten im G1).

Bildungszentren die das G2-Seminar anbieten: GastroBern, GastroFribourg (franz.), GastroGraubünden, GastroLuzern, GastroSt. Gallen und GastroZürich. Gerne können Sie Seminarunterlagen bei uns bestellen. Die Kursdaten sind jeweils auf den Homepages der Bildungszentren online gestellt.

G3: Gastro-Unternehmerseminar mit eidg. Diplom (Höhere Fachprüfung)

In Kürze: Das Gastro-Unternehmerseminar ist prädestiniert für Selbständige und Führungskräfte mit mindestens 4 Jahren Führungserfahrung oder mind. 2 Jahren geschäftsführender Tätigkeit in der Gastrobranche, sowie einen schulischen Nachweis auf Niveau eidg. Fachausweis (Berufsprüfung wie G2). Sie setzen sich intensiv mit Ihrem Betrieb und Ihrer Unternehmenspolitik auseinander. Sie tauschen sich mit anderen Unternehmern aus und profitieren von den praxisorientierten Fachdozenten. Sie erarbeiten während des Seminars verschiedene auf Sie zugeschnittene Projekte und Ihre persönliche Diplomarbeit. Kernstück des Seminars bildet eine mehrtägige Fallstudie mit integriertem Computer-Planspiel. Das Seminar umfasst 36 Tage in kompakten 2-Tages-Blöcken. Sie bereiten sich innerhalb des Seminars auf die Höhere Fachprüfung vor und qualifizieren sich innerhalb eines Jahres zum Gastro-Unternehmer mit eidg. Diplom.

Ihr Vorteil: Erfolgreiche Absolventen erhalten das eidg. Diplom und sind berechtigt, den geschützten Titel " dipl. Gastro-Unternehmer/in" zu tragen. Der Abschluss entspricht dem Niveau 7 von 8 des nationalen Qualifikationsrahmens der Berufsbildung.


Profitieren Sie von der finanziellen Unterstützung vom L-GAV und den staatlichen Subventionen. Neu ab 2017: Können auch Mitarbeitende nach Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Gastgewerbes (L-GAV), Art. 2 Nichtanwendbarkeit, einen L-GAV-Unterstützungsantrag stellen. Pro Jahr und Betrieb erhält eine nicht dem L-GAV unterstellte Person (Betriebsleiter, Familienangehörige) Zugang zur L-GAV-Finanzierung. Der Arbeitgeber erhält einen Lohnersatz von CHF 163 pro Seminar- und Prüfungstag.


Neu ab 2017: Können auch Mitarbeitende nach Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Gastgewerbes (L-GAV), Art. 2 Nichtanwendbarkeit, einen L-GAV-Unterstützungsantrag stellen. Pro Jahr und Betrieb erhält eine nicht dem L-GAV unterstellte Person (Betriebsleiter, Familienangehörige) Zugang zur L-GAV-Finanzierung.

Ab 2018:

Preise (Änderungen vorbehalten)

CHF 6100 Seminarkosten inkl. Lehrmittel

CHF 500 Seminarpauschale extern

CHF 3100 Höhere Fachprüfung

CHF 9700 Gesamtkosten

Subventionierungen (Lesebeispiel; Änderungen vorbehalten)

- CHF 1000 Reduktion Mitglieder GastroSuisse

- CHF 1750 L-GAV Unterstützung Pauschalbeitrag

- CHF 2550 Bundessubventionen (bei max. 50% der anrechenbaren Kosten)*

- CHF 3100 L-GAV Unterstützung Höhere Fachprüfung

  CHF 1300 Ihr Anteil nach absolvierter HFP

Nicht berücksichtigt sind allfällige Verpflegungspauschalen, Einschreibegebühren und andere Kosten des Bildungszentrums.


* Die Bundessubvention kann nur geltend gemacht werden, sofern die Rechnungsstellung direkt an den Teilnehmenden geht. Bitte beachten Sie auch die Informationen zur finanziellen Unterstützung im Merkblatt auf der Webseite von GastroSuisse. Berücksichtigt werden 50% aller anrechenbaren Vorbereitungskosten die bis zur Absolvierung der eidg. Prüfung anfallen.

Bildungszentrum: GastroSuisse in Zürich und ab 2018 auch bei GastroBern. Sie erhalten alle Kursinformationen direkt bei beiden Bildungszentren.

Bestellen Sie mit untenstehendem Talon die entsprechende Broschüre und verlangen Sie die Termine für unsere Informationsveranstaltungen – wir beraten Sie gerne.