Portrait IfFP Institut für Finanzplanung

IfFP Institut für Finanzplanung
Bernerstrasse Süd 169
8048 Zürich

Standorte: Basel, Buchs SG, Olten, Zürich
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.0) Sehr gut 61 Bewertungen
» Detailbewertungen anzeigen
Stärken: Erprobtes Know-how | Langjährige Erfahrung | Hoher Praxisbezug
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Cicero
eduQua
IAF
Innovative Ausbildungsmethoden
Karriere-Chancen

Führend für Finanzausbildung


Das IfFP Institut für Finanzplanung zählt zu den Marktführern in der Aus- und Weiterbildung von Finanzfachleuten in der Schweiz. Unsere Stärke sind berufliche Weiterbildungen für Beraterinnen und Berater mit kundenorientierten Aufgaben auf allen Stufen.

Unsere aktuell gewichtigsten Lehrgänge führen zu den Finma-anerkannten Qualifikationen Versicherungsvermittler VBV und dipl. Finanzberater IAF. Auf dem dipl. Finanzberater IAF baut der Abschluss zum Finanzplaner mit eidg. Fachausweis auf. Auf der Stufe der eidgenössischen Diplome sind die Lehrgänge zum dipl. Finanzplanungsexperten NDS HF und KMU-Finanzexperten mit eidg. Diplom wegweisend. Wir bieten auch Vorbereitungskurse für Qualifikationen in den Bereichen Bank-Compliance, GWG und Banking Operations an.

Das IfFP wurde 1995 gegründet. Unser Studienzentrum befindet sich an optimaler Verkehrslage an der Bernerstrasse Süd 169 in Zürich, 3 Gehminuten vom Bahnhof Zürich-Altstetten. Unsere Dozierenden weisen eine solide Fachbildung, vor allem aber umfassende berufspraktische Erfahrung aus, die sie im Unterricht an die Studierenden weitergeben. Der Praxisbezug begründet die Stärke und Attraktivität unserer Lehrgänge.

Unsere Kundinnen und Kunden sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen. Das IfFP führt auch erfolgreich firmeninterne Aus- und Weiterbildungen für namhafte Finanzinstitutionen sowie für andere Bildungsinstitute durch.

Das IfFP ist Co-Initiant und Fachverantwortlicher des Wettbewerbs „Finanzberater des Jahres“, der seit 2006 jährlich als sportlicher Contest um die besten Berater in Vermögen, Vorsorge, Versicherung, Immobilien und Steuern durchgeführt wird.

Das IfFP führt im Auftrag der Prüfungsträgerschaft IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich deren Geschäftsstelle für die deutsche Schweiz.

Angebot

Ausbildungen & Diplome,
Diplomlehrgänge am IfFP Institut für Finanzplanung

 

Dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF

Der dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF kann Privatkunden in fünf Situationen von erhöhter Komplexität beraten: Selbständigerwerbende und Teilhaber an Unternehmungen, Leitende Angestellte, Patchwork-Familien, Menschen, die grenzüberschreitend wohnen oder arbeiten sowie Menschen mit Immobilieneigentum über das klassische Eigenheim hinaus. Er besitzt auch Prozesskompetenzen in Verhandlung und Konfliktlösung sowie Führung und operativer Qualitätssicherung. Finanzberater und -planer mit diesen Kompetenzen bedienen das „High End“ der Schweizer Privatkunden und übernehmen Führungsverantwortung für andere Finanzplaner.

 

Eidg. dipl. KMU-Finanzexperte

Ein Kernthema für jede KMU ist ihre Finanzierungsfähigkeit. Ob für eine Akquisition, für ein wichtiges Projekt, für weiteres Wachstum – stets stellt sich die Herausforderung, die benötigte Finanzierung sicherzustellen und für Eigen- oder Fremdkapitalgeber genügend attraktiv zu sein. Und jedes Jahr wechseln rund zehntausend Schweizer KMU ihren Besitzer oder ihre Führung – auch bei solchen Nachfolgeregelungen ist die Finanzierung oft ein Kernproblem. Mit der Finanzierungsfähigkeit verbunden sind die besonderen unternehmerischen Herausforderungen an die Eigner und Leiter von KMU. Es geht um die Steigerung und Sicherung des Unternehmungswerts der KMU.

Für Sie als Finanzdienstleister eröffnen sich Chancen, Ihre KMU-Kunden in diesen überlebenswichtigen Themen umfassend zu beraten und zu betreuen – ein attraktiver Markt mit Zukunft. Mit der Ausbildung und Prüfung zum eidg. dipl. KMU-Finanzexperten erwerben Sie die erforderlichen Kompetenzen und weisen sich darüber mit dem eidgenössischen Diplom aus. Sie erweitern Ihr Leistungsspektrum, erschliessen neue Kunden und binden bestehende.

 

CAS Management der Unternehmensnachfolge

Die Regelung der Nachfolge ist eine der wichtigsten und schwierigsten Aufgaben jeden Unternehmers und jeder Unternehmerin. Wer KMU zu seinen Kunden zählt, muss heute kompetente Lösungen für die Unternehmensnachfolge liefern können – offensiv zwecks Gewinnung neuer oder auch nur defensiv zwecks Halten bestehender Kunden.

Der Studiengang «CAS Management der Unternehmensnachfolge» bietet Ihnen als Dienstleister mit KMU-Kundschaft das Rüstzeug für das erfolgreiche Management von Nachfolgen. Sie erwerben die Fähigkeiten, um Unternehmerinnen und Unternehmer in Fragen ihrer Nachfolgeregelung umfassend und kompetent zu beraten und zu betreuen. Im Zentrum steht das Management der Unternehmensnachfolge als Projekt und Prozess, ergänzt um das Fachwissen zu den relevanten Problemstellungen. Mit Praxisfällen für die konkrete Umsetzung.

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten das CAS (Certificate of Advanced Studies) der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, einer eidgenössisch anerkannten Fachhochschule. Das CAS beinhaltet 15 ECTS.

 

CFP Certified Financial Planner

Der Certified Financial Planner (CFP) ist die weltweit anerkannte Lizenz für hochstehendes Financial Planning. Unter dem Dach des FPSB Financial Planning Standards Board mit Sitz in Denver, USA, sind über 140’000 Finanzplaner in 24 Ländern versammelt. Eine CFP-Lizenz signalisiert damit Kunden und Mitbewerbern, dass der CFP-Inhaber hohen Standards mit internationaler Reputation genügt.

Die SFPO Swiss Financial Planners Organization in Bern ist die CFP-Lizenzorganisation für die Schweiz. Die SFPO bietet Finanzplanern mit eidg. Fachausweis die Möglichkeit, mittels einer Upgrade-Prüfung die CFP-Lizenz zu erwerben. Optional bietet das IfFP Institut für Finanzplanung einen Vorbereitungskurs von sieben Tagen an, der Sie in die Themen einführt und auf die Prüfung vorbereitet.

 

Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis

Der Finanzplaner mit eidg. Fachausausweis hat zunächst die gleichen fachlichen Kompetenzen und beruflichen Perspektiven wie der dipl. Finanzberater IAF. Darüber hinaus kann er im Bereich der privaten Haushalte eine auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte langfristige Finanzplanung erarbeiten. Er bringt sein umfassendes Fachwissen mit einem systematischen Ansatz in eine Analyse und Planung der Einnahmen und Ausgaben sowie in eine ganzheitliche Bestandesaufnahme des Vermögens, der Schulden, der Steuern sowie der Lebensrisiken ein. Im Zentrum steht die Lösung aus einer Hand auf Basis des individuellen Finanzplans, über den gesamten Lebenszyklus bis zum Lebensende.

Der Finanzplaner berät seinen Kunden bei glücklichen und belastenden Ereignissen des Lebens: Verheiratung und Scheidung, Konkubinat und Familiennachwuchs, Frühpensionierung und Vorvererbung sind Bruchstellen, die auch finanziell folgenreich sind und entsprechend einen Bedarf an kompetenter Beratung auslösen. Geschäftlich erschliesst er sich das wichtige Segment der Pensionsplanung, der Beratung und Betreuung von Kunden, die vor der Pension stehen.

 

Dipl. Finanzberater IAF

Das Betätigungsfeld des dipl. Finanzberaters IAF ist der breite Mittelstand der unselbständig Erwerbenden in der Erwerbsphase. Er berät und betreut in den vier zentralen Fragestellungen von Schweizer Privathaushalten:

• Vermögensbildung
• Vorsorge heute und im Alter
• optimaler Versicherungsschutz
• Finanzierung des Traums vom Eigenheim

unter Einschluss der Steueroptimierung und von Themen des Ehe-, Güter- und Erbrechts.

Zur erfolgreichen Beratung gehören auch die Umsetzung der Massnahmen und der Verkauf der passenden Finanzprodukte.

Der Lehrgang dipl. Finanzberater IAF ist zugleich die erste von zwei Stufen zur Qualifikation "Finanzplaner mit eidg. Fachausweis". Absolventen des Lehrgangs dipl. Finanzberater IAF eröffnen sich damit attraktive Möglichkeiten:

Sie erwerben zuerst die Qualifikation als dipl. Finanzberater IAF und erfüllen damit die Bildungsvoraussetzungen der Finma für den Finanzvertrieb. Sie absolvieren anschliessend noch den Lehrgang und die Abschlussprüfung in Finanzplanung und qualifizieren sich damit für den eidgenössischen Fachausweis Finanzplaner.

 

Versicherungsvermittler VBV

Wer sich als Versicherungsvermittler in das öffentliche Register der Finma (Finanzmarktaufsicht) eintragen lassen will, muss definierte Kriterien erfüllen: ein tadelloser Leumund, eine Haftpflichtversicherung und vor allem gute Kenntnisse in allen Versicherungsbelangen, die mit einem anerkannten Bildungsabschluss nachgewiesen werden müssen. Die Ausbildung und Prüfung zum Versicherungsvermittler VBV deckt diese Bildungsanforderungen ab. 

Der Versicherungsvermittler VBV kann private Haushalte, Selbständigerwerbende und kleine Unternehmungen kompetent und umfassend beraten und betreuen. Die Ausbildung vermittelt das dafür notwendige Wissen und Können in der Planung, der Beratung, der Umsetzung und im Verkauf. Die Teilnehmer werden damit zu besseren Beratungen und erfolgreicheren Verkaufsabschlüssen befähigt – eine Win-win-Situation für Kunde und Vermittler!

 

CAS Banking Operations

Der Lehrgang CAS (Certificate of Advanced Sciences) in Banking Operations ermöglicht (zukünftigen) Führungskräften und Fachspezialisten im Banking Operations sowie bei banknahen Dienstleistern, sich mit einer praxisorientierten und gleichzeitig wissenschaftlich fundierten Ausbildung weiter zu entwickeln und sich darüber mit einem attraktiven, anerkannten Abschluss auszuweisen.

Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit der Back Office Academy und dem Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen angeboten. Erfolgreiche Absolventen erhalten das CAS (Certificate of Advanced Sciences) in Banking Operations der Universität St. Gallen.

 

Compliance: GWG-, Produkte- und Vertriebsmanagement

Finanzdienstleistungs-Compliance (GWG, Produkte, Vertrieb) (Zert.)Die Regelungen zur Bekämpfung der Geldwäscherei stellen trotz der fortlaufenden Entwicklung in der Finanz- und Bankenregulierung weiterhin den Kernbereich der Tätigkeit des Compliance Officers dar. Die Teilnehmer dieses Lehrgangs ergänzen ihre praktischen Kenntnisse im GWG-Bereich mit einem umfassenden theoretischen Rahmen und entwickeln ihre analytischen Fähigkeiten bezüglich der GWG-Prozesse weiter. Sie erwerben die erforderlichen Kompetenzen, um ein umfassendes Risikomanagement im Bereich GWG in einem Finanzinstitut zu gewährleisten.

 

Dipl. Swiss Fund & Asset Management Officer FA/IAF

Im Fonds- und Asset Management-Geschäft gehören heute Produkt-, Abwicklungs- und Compliance-Qualität zu den zentralen Erfolgsfaktoren. Mit der Weiterbildung zum diplomierten Swiss Fund & Asset Management Officer FA/IAF erhalten Sie den Einblick in die operativen und rechtlichen Herausforderungen in Leitung und Administration dieser Geschäftsfelder und erwerben die Kompetenz, sie praktisch zu bewältigen. Der Diplomlehrgang wurde 2003 mit massgeblicher Unterstützung der Schweizer Fondsindustrie lanciert.

 

Mehr Kompetenz in der Steuerberatung: steuerakademie.ch
Die Seminare von steuerakademie.ch sind auf die praktischen Bedürfnisse von Beraterinnen und Beratern von KMU und Privatkunden ausgerichtet. Die Seminare vermitteln konkretes Praxiswissen, welches im nächsten Kundenkontakt direkt angewendet werden kann. Angesprochen sind Treuhänder, Steuerberater und Finanz- und Vorsorgeberater.

 

Mehr Kompetenz in der Versicherungsberatung
Die Seminare von versicherungsakademie.ch sind auf die praktischen Bedürfnisse von Beraterinnen und Beratern in Versicherung und Vorsorge ausgerichtet. Die Seminare vermitteln konkretes Praxiswissen, welches im nächsten Kundenkontakt direkt angewendet werden kann.

Info-Abende und persönliche Beratungen

Besuchen Sie unsere Info-Abende und erfahren Sie mehr über unsere Bildungsangebote. Oder buchen Sie direkt Ihren Wunschtermin für eine persönliche Beratung.

» Info-Abende und persönliche Beratung

Selbsttest: Wie gut wissen Sie in Themen der Finanzberatung Bescheid?

Testen Sie Ihr Fachwissen! Finden Sie heraus, ob Sie eine gute Finanzberaterin / ein guter Finanzberater sind – für sich selbst oder für Ihre Finanzkundinnen und -kunden.

» Direkt zum Selbsttest