Chinesisch lernen – 12 Anbieter

Möchten Sie Chinesisch lernen? Suchen Sie eine passende Sprachschule / Ausbildung / Weiterbildung für Chinesisch?

  1. Lernmethoden: Vorteile, Nachteile
    » Lernmethoden zum Chinesisch lernen
  2. Bedeutung von Chinesisch
    » Bedeutung von Chinesisch im Beruf

Kooperationspartner:

Häufige Fragen zu Chinesisch lernen

Existieren auch Chinesisch-Firmenseminare?

Für Unternehmen, welche Ihre Mitarbeiter oder einen Teil von ihnen in Mandarin, also der verbreitetsten chinesischen Sprache, auch als Hochchinesisch bezeichnet, schulen möchten, bieten einige Sprachschulen in der Schweiz spezielle Firmenkurse an. Diese bereiten Sie auf Ihre Geschäftsreise nach China oder Hong Kong vor, oder trainieren Umgang, Aussprache und Wortschatz für Geschäftstermine mit Geschäftskunden und -partnern aus Ostasien. Inhaltlich machen Sie als Verantwortlicher die Vorgaben, nach denen die Schulen ihr Konzept erstellen und Ihren Mitarbeitern vermitteln. So erhalten Sie ein speziell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens und Ihrer Zielgruppe zugeschnittenes Schulungsangebot für eine sprachliche Ausbildung oder Weiterbildung, in denen Ihre Mitarbeiter so Chinesisch lernen, wie Sie sich das wünschen, inhaltlich wie auch terminlich.

Zwischen welchen Kursarten kann ich wählen?

Für das Erlernen von Mandarin haben Sie eine Reihe an Möglichkeiten dies im Inland, wie auch dem Ausland zu tun. An Schweizer Sprachschulen werden Kurse und Lehrgänge unterteilt in unterschiedliche Leistungsniveaus angeboten. 

Dabei können Sie ganz unterschiedliche Angebote auswählen, angefangen von Schnuppertagen bis hin zu einem Intensivtraining. Auch sind Privatunterricht in verschiedenen Intensitätsstärken möglich, ebenso wie Chinesisch Travel extra für Reisen nach China oder in chinesisch sprechende Länder. Zudem sind Kleingruppen für fast alle Kurse buchbar, was den Lernerfolg bedeutend steigern kann. Weitere Informationen finden Sie auch im Ratgeber „Aus- und Weiterbildungen im Bereich Sprache“ (siehe Navigationspunkt "Bildungshilfe" oben).

Auch können Sie selbstverständlich an einer Schule in China Chinesisch lernen. In den meisten Fällen können Sie dies in Form von Standard- und Intensivkursen tun. Diese unterscheiden sich vor allem in der Intensität und der Anzahl der Lektionen. Auch sind Privatstunden möglich, ebenso wie eine Kombination aus Standardkurs an der Schule sowie einigen Lektionen mit einem Privatlehrer. Wer neben dem Erlernen des Mandarin zudem gerne geplante Freizeitangebote wahrnehmen möchte, der hat in manchen Sprachschulen darüber hinaus die Chance, sich mit Kalligraphie oder chinesischer Malerei zu beschäftigen, Kung Fu oder Tai Chi kennen zu lernen oder sich für ein Kulturprogramm anzumelden.

Werden in einem Chinesisch-Sprachkurs auch die chinesischen Schriftzeichen vermittelt?

Mandarin erlernt sich nicht ganz so einfach wie zum Beispiel Italienisch oder Spanisch. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass beide europäischen Sprachen über das lateinische Alphabet verfügen und über sehr ähnliche, wenn auch nicht identische, Grammatik und Satzaufbau verfügen. Im Mandarin ist dies anders. Die Schriftzeichen sind für Laien nicht einmal auf den zweiten Blick zu verstehen und erschliessen sich einem erst nach jahrelangem Studieren selbiger. Aus diesem Grund wird auf das Erlernen der Schrift in den meisten Sprachkursen zu Anfang weniger Gewicht gelegt, als auf die Aussprache und die Kommunikation, um die Schüler nicht zu überfordern.

Vielfach wird eine Lautschrift als Basis für das Erlernen des Chinesisch verwendet. Diese Lautschrift wird auch als Pinyin bezeichnet und im Laufe der Sprachausbildung um die eigentliche Schrift erweitert. Sollten Sie lediglich die Grundbegriffe und -systematik begreifen lernen wollen, um einen ersten Einblick in das Mandarin zu erhalten, so werden Sie sich daher wahrscheinlich nicht mit den Schriftzeichen befassen.

Welche Leistungsstufen gibt es?

Wer Chinesisch lernen möchte, der muss bei der Wahl des richtigen Sprachkurses darauf achten, auch das richtige Sprachniveau auszuwählen. Dies bedeutet, dass Personen, die noch keinerlei Mandarin sprechen oder verstehen, sich auf jeden Fall immer für einen Sprachkurs auf Niveau A1 entscheiden sollten. Dies ist an jeder Schule immer ein Chinesisch-Anfängerkurs. Je weiter Sie in einer Sprache fortgeschritten sind, desto höher können Sie in den Niveaustufen aufsteigen, welche sich folgendermassen unterteilen:
  • A1 - Starter
  • A2 - Elementary
  • B1 - Pre-Intermediate
  • B2 - Intermediate
  • C1 - Advanced
  • C2 – Professional
Weiter mit Bildung Live Info

Kooperationspartner:

Möchten Sie in einer Sprachschule Chinesisch lernen?

Chinesisch lernen: Sprachkurse für alle Stufen

Möchten Sie Chinesisch lernen und die meistgesprochene Muttersprache der Welt beherrschen? Diese Sprache gewinnt ausserdem als Verkehrs- und Handelssprache aufgrund der aufblühenden und schnellen wirtschaftlichen Entwicklung Chinas zunehmend an Bedeutung und Popularität. Haben Sie geschäftlich viel mit China zu tun? Müssen Sie des Öfteren nach China reisen oder kommunizieren Sie viel mit chinesischen Geschäftspartnern? Wenn Sie Ihren Geschäftspartnern zeigen können, dass Sie Chinesisch lernen, wenn auch erst in den Anfängen, werden Sie damit sicherlich punkten. Die Chinesen werden Sie als Partner schätzen, der sich für ihre Kultur und Sprache interessiert. Man wird Ihr Engagement als Zeichen für eine positive, langfristige Zusammenarbeit in ihrem Land China betrachten.

 

In den meisten Fällen wird Mandarin vor allem für berufliche Kontakte benötigt, vor allem in grösseren Unternehmen, die international tätig sind oder Filialen und Geschäftszweige in China, Taiwan, Indonesien, Malaysia, Hong Kong, Vietnam, Thailand, den Philippinen oder Singapur haben. Doch auch immer öfter möchten Privatleute Chinesisch lernen, um diese faszinierende Sprache näher kennen zu lernen.

 

An den meisten Sprachschulen hier in der Schweiz oder dem Ausland wird das Hochchinesisch oder Mandarin gelehrt. Mit über 800 Millionen Muttersprachlern ist dies die meistgesprochene Chinesische Sprache. Doch ist dies bei weitem nicht die einzige. Mit über 70 Millionen Muttersprachlern ist Kantonesich und Hakka mit 34 Millionen sind auch diese beiden Sprachen weit verbreitet, ebenso Wu und Gan wie auch viele Mischformen.

 

Sollten Sie eine andere Sprache als Mandarin erlernen wollen, so haben Sie hier in der Schweiz keine allzu grosse Auswahl. Erkundigen Sie sich in diesem Fall direkt bei den grossen oder spezialisierten Schulen nach ihren Angeboten. Finden Sie hier Infos und Angebote von Schulen für einen Sprachkurs und vergleichen Sie die Unterlagen. Anschliessend können Sie sich für einen passenden Sprachkursanbieter entscheiden und chinesisch lernen.

asiatische, japanisch, Schriftzeichen, Chinesischkurs, Privatunterricht, japanisches, Schrift, Firmenkurse, Kurse, Chinesisch für Kinder, Chinesischkurs, Trainings, Chinesisch für Fortgeschrittene, Chinesisch für Firmen, Sprachlehrer, Anfängerkurs, Chinesischlehrerin, Lehrgang, Lehrgänge, Diplom, Kurs, Chinesisch lernen, Anfängerkurse, Seminar, Kantonesisch, chinesischer, Lehrerin, Chinesisch lernen für Kinder, Schule, Zertifikat, Chinesischlehrer, Training, Sprachlehrerin, Prüfung, Seminare, Chinesischkurse, Unterricht, Zeichen, Übersetzung, Namen, Chinesischunterricht, Lehrer, Weiterbildung, chinesisches, chinesische, Wörterbuch, Schulung, Schulungen, Ausbildung, Lektion, Lektionen, Firmenkurs, Chinesen

Das sagen Bildungsinteressenten über Ausbildung-Weiterbildung.ch

Die Antwort auf meine Anfrage nach einem geeigneten Anbieter für einen bestimmten Weiterbildungslehrgang war schnell und ausführlich und half mir weiter. Da ich den Besuch der Weiterbildung erst im Herbst plane passt dies und auch der Preis entspricht meinen Vorstellungen.

Andreas Rageth, Bonaduz
Bewertung: