Selbsttest: Ist der Bachelorstudiengang «Aviatik FH» der Richtige für mich?

Schritt 1: Berufsbild Aviatiker FH / Aviatikerin FH und persönliche Anforderungen

Selbsttest

Was macht ein Aviatiker, eine Aviatikerin?

Aviatiker und Aviatikerinnen FH sind Spezialisten für das komplexe Zusammenspiel von Mensch, Technik und Umwelt im System Luftfahrt. Sie sind an Forschungsprojekten beteiligt oder beobachten gesellschaftspolitische Trends und Entwicklungen, um deren Auswirkungen auf die Luftfahrt zu analysieren.

Im Bereich Technics und Engineering können sie als Projektleiter/innen in der Flugzeugentwicklung arbeiten oder im Flugzeugbau fachliche Verantwortung übernehmen oder Beschaffungsprojekte leiten oder flugsicherungstechnischen Anlagen entwerfen.

Im Bereich Operation und Management können sie operative Führungsaufgaben im Flughafenmanagement übernehmen, oder bei Flugzeugherstellern Sicherheits- und Qualitätsprojekte leiten oder in ökonomischen Fragestellungen der Luftfahrt tätig sein. Im Bereich Operations arbeiten sie als Fach- und Führungskräfte in der Flugsicherung oder bei Einsatzleitstellen oder sie sind als Piloten mit Zusatzaufgaben in der Weiterbildung tätig oder führen Testflüge durch.

Persönliche Anforderungen:

  • Interesse am Zusammenspiel von Technik, Mensch und Betriebswirtschaft
  • Logik und Abstraktionsvermögen
  • Lösungsorientiertes analytisches Denken
  • Konzentrationsfähigkeit bzw. Geduld und Ausdauer
  • Zuverlässigkeit und hohes Qualitätsbewusstsein
  • Fliessende Deutsch- und Englisch- resp. Französischkenntnisse
  • Freude am Reisen

Portrait des Studiengangs, von Studierenden und Absolventen: https://www.youtube.com/watch?v=TROulJo33R0

Frage Schritt 1: Entsprechen die Tätigkeiten von Aviatikern und Aviatikerinnen und die persönlichen Anforderungen meinen Vorstellungen? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Ja, wenn Ihnen die eigentliche Tätigkeit gefällt, passt die Branche grundsätzlich zu Ihnen. Dann geht es als nächstes um die Frage, ob dieses Studium genau das Richtige für Sie ist.

Falls Ihnen einzelne Aspekte der Tätigkeitsbeschreibung nicht zusagen, sollten Sie sich noch detaillierter über die möglichen Vertiefungsrichtungen informieren. Vielleicht können Sie sich auf die Bereiche konzentrieren, die Ihnen zusagen. Detailliertere Unterlagen über das Studium erhalten Sie hier: Aviatik Bachelor (FH)

Wenn Ihnen alle Tätigkeiten in der Beschreibung nicht gefallen, sollten Sie vielleicht andere Studiengänge prüfen. In der Antwort auf Frage 2 finden Sie mögliche Alternativen.

»
Anbieter des Lehrgangs «Aviatik Bachelor (FH)» anzeigen und Infos anfordern

Schritt 2: Lehrgangsbeschreibung «Aviatik Bachelor FH»

Hier sind die wichtigsten Eckpunkte des Bachelorstudiengangs «Aviatik FH» beschrieben:

» Lehrgangsbeschreibung Aviatik Bachelor (FH)

Frage Schritt 2: Interessiert Sie dieses Studium grundsätzlich? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Wenn Sie Frage 1 auch schon mit "Ja" beantwortet haben, dann scheint dieser Studium grundsätzlich zu Ihren Vorstellungen zu passen.

Wenn Ihnen zwar das Studium gefallen würde, aber die Tätigkeitsbeschreibung in Frage 1 nicht oder nur teilweise, sollten Sie herauszufinden versuchen, ob es mit dieser Ausbildung noch andere Tätigkeiten gibt, die Ihnen besser zusagen würden.

Falls Ihnen dieses Studium gefällt, aber die Tätigkeitsbeschreibung nicht, könnten Sie sich auch über ein anschliessendes Masterstudium informieren. Und schauen, ob Ihnen die beruflichen Möglichkeiten im Anschluss daran zusagen würden.

Wenn Ihnen die Tätigkeitsbeschreibung unter Frage 1 gefällt, aber das Aviatik-Studium nicht, können Sie unter den folgenden Weiterbildungsmöglichkeiten schauen, ob Sie etwas finden, das Ihren Interessen besser entspricht:

Falls Ihnen die Ingenieursausbildung besser gefällt als der Luftfahrtsteil:

Falls Ihnen der Bezug zur Luftfahrt besser gefällt als die Ingenieurstätigkeit:

Oder wenn Sie sich hauptsächlich vom Management-Teil angesprochen fühlen:

Schritt 3: Voraussetzungen für die Zulassung zum Bachelorstudium

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis mit technischer oder kaufmännischer Berufsmaturität
  • oder gymnasiale Maturität
  • mit einem anderen Abschluss der höheren Berufsbildung ist eine Aufnahme eventuell möglich, die Entscheidung liegt bei der Studiengangsleitung

Frage Schritt 3: Erfülle ich die Voraussetzungen? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich zum nächstmöglichen Termin für das Studium anmelden.

Wenn Sie die Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, weil Sie einen Lehrabschluss ohne Berufsmaturität haben, erkunden Sie sich am besten bei einem Anbieter von Berufsmaturitäts-Lehrgängen nach Ihren Möglichkeiten. Sie finden einige Schulen auf www.ausbildung-weiterbildung.ch unter Berufsmaturität. Oder Sie prüfen zuerst mit Hilfe des Selbsttests, was es für Sie bedeuten würde, die Berufsmaturität nachzuholen. http://www.ausbildung-weiterbildung.ch/berufsmaturitaet-selbsttest.html

Und falls mit Ihrem gelernten Beruf keine technische oder kaufmännische Berufsmaturität möglich ist, erkunden Sie sich bei der Fachhochschule nach der Möglichkeit eines Vorkurses oder Zulassungsstudiums. Damit können Sie unter Umständen den fehlenden Unterrichtsstoff in mathematischen und technischen Fächern nachholen.

Falls Sie keinen schweizerischen Schul- oder Lehrabschluss haben, aber ein vergleichbares ausländisches Diplom, erkundigen Sie sich am besten direkt beim Studiengangsleiter der Fachhochschule über Ihre Möglichkeiten. Die Kontaktdaten erhalten Sie hier: Aviatik Bachelor (FH)

Schritt 4: Finanzierung des Studiums und des Lebensunterhalts

Die Semestergebühren für das Bachelorstudium in Aviatik betragen ca. 800 Franken. Es ist ein Vollzeitstudium, das nur in Winterthur angeboten wird und kaum eine studienbegleitende Berufstätigkeit zulässt. Der Lebensunterhalt sollte deshalb für die Dauer des Studiums einigermassen gesichert sein und es Ihnen ermöglichen, während drei Jahren in erreichbarer Nähe von Winterthur zu wohnen.

Frage Schritt 4: Sind Sie in der Lage, ca. Fr. 800.- pro Semester plus Unterkunft und Lebensunterhalt zu finanzieren? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Falls Sie "Ja" markiert haben scheint dies für Sie ein guter Zeitpunkt für ein Vollzeit-Studium zu sein.

Haben Sie schon überprüft, ob Sie stipendienberechtigt sind und wie viel Sie bekommen würden? Falls nicht, finden Sie Informationen auf http://stipendien.educa.ch/de

Und kennen Sie die günstigen Wohnmöglichkeiten für Studierende? Hier finden Sie einige Informationen und links: http://www.zhaw.ch/de/zhaw/studium/campus/wohnen.html

Und wenn das alles nicht möglich ist, gibt es Banken und Kreditinstitute, welche Bildungskredite gewähren. Beispiel: cashgateCAREER

Und falls Ihnen alle diese Hinweise nicht helfen, sollten Sie sich über andere Studiengänge informieren, die als berufsbegleitendes Teilzeitstudium möglich sind. Dies sind Beispiele von Studienrichtungen in verwandten Gebieten:

  • Maschinenbau Bachelor FH
  • Mechatronik Bachelor FH
  • Raumplanung Bachelor FH
  • Elektrotechnik Bachelor FH
  • Informatik Bachelor FH
  • Verkehrssysteme Bachelor FH
  • Betriebsökonomie Bachelor FH
  • Facility Management Bachelor FH
  • Tourismus Management Bachelor FH
»
Anbieter des Lehrgangs «Aviatik Bachelor (FH)» anzeigen und Infos anfordern

Schritt 5: Aufwand Präsenzunterricht und eigene Lernleistungen

Der Lehrgang dauert Vollzeit drei Jahre. Der Aufwand für Präsenzunterricht, Projekt- und Gruppenarbeiten beträgt 35 bis 65 Stunden pro Woche (die zeitliche Belastung ist unter anderem davon abhängig, wie viele Gruppen- und Projektarbeiten während dem Semester oder in den Semesterferien erarbeitet werden).

Frage Schritt 5: Ist der Aufwand für den Präsenzunterricht und für die Projektarbeiten für mich zu bewältigen? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Wenn es Ihnen sogar sehr locker möglich scheint, könnten Sie prüfen, ob Sie den Studiengang im internationalen Profil absolvieren oder parallel zum Studium die Pilotenlizenz erwerben möchten.

Wenn Sie über wenig Zeit verfügen, suchen Sie nach Lehrgängen, die berufsbegleitend absolviert werden können und sich über einen längeren Zeitraum erstrecken. Und wenn es damit immer noch nicht reicht, sollten Sie prüfen, ob Sie sich auf eine andere Art mehr Freiraum verschaffen können. Vielleicht kann jemand aus Ihrem Umfeld für die befristete Zeit der Ausbildung gewisse Aufgaben für Sie übernehmen?

Schritt 6: Abschluss

Schaffe ich dieses Studium und den Abschluss?

Das Fach Aviatik zählt zu den Ingenieursstudiengängen, die hohe Anforderungen im Bereich Mathematik stellen. Wenn Sie eine solide Vorbildung wie z.B. eine technische Berufsmaturität oder eine gymnasiale Maturität im naturwissenschaftlichen Profil mitbringen, sollten Sie das Studium mit dem entsprechenden Einsatz bewältigen können.

Das Studium umfasst sechs Semester von je 14 Wochen Unterrichtsdauer. Der Unterricht wird hauptsächlich in Vorlesungen, Gruppenunterricht, Übungen und Laborpraktika durchgeführt. Das Studium ist in Module gegliedert, die eine abgeschlossene Lerneinheit von einem Semester Dauer bilden und für jedes Modul wird eine Note erteilt.

Nach dem ersten Studienjahr erhalten die Studierenden in Form des Assessments ein klares Feedback zu Ihrem Ausbildungsstand. Das Bestehen dieses Assessments ist Voraussetzung für die Aufnahme ins Hauptstudium.

Das Studium wird am Ende mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen.

Frage Schritt 6: Traue ich mir zu, das Studium, die Assessment-Prüfungen und die Bachelorarbeit zu bestehen? Bitte markieren Sie Ihre Antwort; die kostenlose Auswertung erscheint direkt anschliessend.

Wenn Sie sich das Bestehen dieses Abschlusses zutrauen, können Sie höchstens noch überlegen, ob Sie mit geeigneten Lern- und Arbeitsmethoden noch bessere Resultate oder die gleichen Resultate mit weniger Aufwand erzielen möchten.

Falls Sie unsicher sind, weil Sie aus einer ganz anderen Richtung kommen oder mit den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern bisher nicht ganz erfolgreich waren, erkundigen sie sich über die Möglichkeiten eines mathematischen Vorkurses: http://www.vorkurs.ch

Wenn Sie sich das Arbeiten in Gruppen nicht vorstellen können oder mit dem Verfassen von Semester- und Projektarbeiten Mühe haben, hilft Ihnen vielleicht zu wissen, dass das vielen Anderen auch so geht. Sie werden im Rahmen des Studiums Anleitung und Unterstützung bekommen. Und falls Sie sich trotzdem sehr unsicher fühlen, besuchen Sie eine Informationsveranstaltung oder einen Besuchstag an der Schule. Damit bekommen Sie einen Eindruck und können Ihre Fragen direkt an die Studiengangsleitung richten.

Bei intensiver Prüfungsangst könnten Sie einen anderen Studiengang suchen, der sich in einem berufsbegleitenden Modell über eine längere Zeit verteilen lässt.

Schritt 7: Nutzen des Lehrgangs

Was bringt der Lehrgang aus Sicht von Absolventen?

» Lehrgangsrating Aviatik Bachelor (FH)

Frage Schritt 7: Sind Sie vom Nutzen des Lehrgangs «Aviatik Bachelor FH» überzeugt?

Wenn Sie überzeugt sind, dass dieser Studiengang einen grossen Nutzen für Sie haben wird, können wir Ihnen nur noch gratulieren und viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer beruflichen Karrierepläne wünschen.

Wenn Sie sich zu wenig sicher sind, analysieren Sie zum Vergleich die Kurs- und Lehrgangsbewertungen von verwandten Lehrgängen wie ...

  • Maschinenbau Bachelor FH
  • Mechatronik Bachelor FH
  • Raumplanung Bachelor FH
  • Elektrotechnik Bachelor FH
  • Informatik Bachelor FH
  • Verkehrssysteme Bachelor FH
  • Pilot / Pilotin HF
  • Flugsicherungsfachmann/-frau HF
  • Fluverkehrsleiter/in HF
  • Luftfahrzeugtechniker/in BP
  • Betriebsökonomie Bachelor FH
  • Facility Management Bachelor FH
  • Tourismus Management Bachelor FH

... unter http://www.ausbildung-weiterbildung.ch/Lehrgangsrating.aspx

»
Anbieter des Lehrgangs «Aviatik Bachelor (FH)» anzeigen und Infos anfordern

Schritt 8: Sofort Kurs- oder Lehrgangsunterlagen von passenden Schulen erhalten

Unter Aviatik Bachelor (FH) finden Sie eine Übersicht über Schulen, welche Bachelorstudiengang in Aviatik anbieten. Mit einem Klick können Sie detaillierte Unterlagen anfordern und erhalten diese in der Regel direkt per E-Mail zugesandt. Zudem erhalten Sie mit der Umkreissuche die Anbieter in Ihrer unmittelbaren Nähe.

Bildungsinteressenten, welche über Ausbildung-Weiterbildung.ch Kursunterlagen bei Schulen anfordern, erhalten auf Wunsch thematisch passende Stellenangebote. Darunter sind auch Stellenangebote, welche sich speziell an Personen richten, die sich noch in einer Aus- oder Weiterbildung befinden und diese noch gar nicht abgeschlossen haben. Dieser Service ist in der Schweiz einzigartig und bietet den Kurs- und Lehrgangsteilnehmenden zusätzliche Karriere-Chancen.

Fazit:

Bevor Sie sich für ein Bachelorstudium in Aviatik anmelden möchten, sollten Sie davon überzeugt sein, dass Ihnen eine Tätigkeit im Ingenieurswesen oder in der Luftfahrt wirklich gefällt. Zudem sollten Sie die Inhalt des Studiums begeistern. Wenn Sie bei diesen Fragen unsicher sind sollten Sie sich überlegen, welche anderen Studiengänge für Sie auch noch in Frage kommen. Sie haben in den Einzelauswertungen Ihrer Antworten mehrere Vorschläge bekommen.

Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen, weil Sie einen Lehrabschluss ohne Berufsmaturität haben, erkunden Sie sich am besten bei einem der Anbieter von Berufsmaturitäts-Lehrgängen nach Ihren Möglichkeiten. Sie finden einige Schulen auf www.ausbildung-weiterbildung.ch unter Berufsmaturität. Und falls mit Ihrem gelernten Beruf keine technische oder kaufmännische Berufsmaturität möglich ist, erkunden Sie sich bei der Fachhochschule nach der Möglichkeit eines Zulassungsstudiums. Damit können Sie unter Umständen den fehlenden Unterrichtsstoff in mathematischen und technischen Fächern nachholen.

Die Finanzierung eines Studiums ist nicht immer einfach. Verteilt auf 3-4 Jahre müssen mehrere tausend Franken aufgebracht werden, um den Lebensunterhalt, die Studiengebühren und unter Umständen das Wohnen am Studienort zu finanzieren. Falls ihre privaten Finanzierungsmöglichkeiten nicht ausreichen und Sie auch keine Stipendien bekommen können, gibt es noch den Versuch, von einer Stiftung Ausbildungsbeiträge zu bekommen. Falls das nicht genügt, um die Weiterbildung alleine zu finanzieren, ist es manchmal möglich, im privaten Umfeld ein Darlehen zu erhalten. Banken und Kreditinstitute bieten teilweise auch Bildungskredite an (Beispiel cashgateCAREER). Ein gutes Argument für die Finanzierung einer Weiterbildung ist die relativ schnelle Amortisation der Kosten durch Lohnerhöhungen. Gemäss unseren Kurs- und Lehrgangsbewertungen (siehe http://www.ausbildung-weiterbildung.ch/Lehrgangsrating.aspx) erhält die Mehrheit der Absolventen von Lehrgängen mit einem eidg. Abschluss innert 1-2 Jahren eine Lohnerhöhung. Machen Sie die folgende Rechnung: Wie viel würde eine Lohnerhöhung von 10% pro Jahr ausmachen? Wie viele Jahre brauchen Sie, um die Kosten für den Lehrgang wieder einzuspielen? Wie viel verdienen Sie aufgrund dieser Lohnerhöhung bezogen auf das gesamte Berufsleben mehr? Meistens ist das ein sechsstelliger Betrag was bestätigt, dass die Aus- oder Weiterbildung die beste persönliche Investition ist die es gibt.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Sie einen anderen Studiengang in Betracht ziehen, den Sie von Ihrem Wohnort aus besuchen können und / oder den es in einer berufsbegleitenden Form gibt. Mit einem Bachelorabschluss im Maschinenbau, Elektrotechnik oder Mechatronik ist es zum Beispiel möglich, im Masterstudium eine Vertiefungsrichtung im Bereich Aviatik zu wählen.

Der zeitliche Aufwand für ein Vollzeitstudium ist nicht zu unterschätzen. Da bleiben Ausgang, Ferien und spontane Wellness-Weekends des öfteren auf der Strecke. Allerdings geht diese Zeit meistens relativ schnell vorbei. Die Aussicht auf besser Job-Chancen und mehr Lohn sollte Motivation genug sein, diese Zeit durchzustehen. Oft hilft es, sich in Lerngruppen zu organisieren. Sinnvoll ist es auch, von Anfang an dabei zu bleiben und fixe Lernzeiten einzuplanen. Gute Lerneffekte können durch das Erstellen von Zusammenfassungen und Mindmaps erzielt werden. Lernkartensysteme helfen beim Auswendiglernen. Es gibt viele Tools und Ideen, um das Lernen zu vereinfachen. Den Ratgeber „Die persönliche Lernstrategie“ erhalten Sie kostenlos, wenn Sie sich über Ausbildung-Weiterbildung.ch bei einer Schule anmelden.

Wenn Sie zweifeln, ob Sie die Abschlussprüfung bestehen, so können Sie damit rechnen, dass jede Schule ein Interesse daran hat, möglichst viele Ihrer Schülerinnen und Schüler bei den Abschlussprüfungen durchzubringen. Sprechen Sie mit Ihrem Schulleiter oder Lehrgangsverantwortlichen und fragen Sie nach Unterstützungsmöglichkeiten. Aber mit einer guten Motivation, Durchhaltewillen und Fleiss ist es grundsätzlich möglich, diese Prüfungen zu bestehen. Wenn Sie an Prüfungsangst leiden so helfen eine gute Vorbereitung, verschiedene Praxis-Tipps, therapeutische Behandlungen oder in schlimmen Fällen sogar Medikamente. Den Ratgeber „Prüfungsangst überwinden“ erhalten Sie, wenn Sie sich über Ausbildung-Weiterbildung.ch bei einer Schule anmelden.

Der Nutzen einer Weiterbildung wird üblicherweise an einem höheren Lohn, anspruchsvolleren Aufgaben oder Beförderungen gemessen. Das setzt voraus, dass Sie sich um entsprechende Veränderungen Ihrer beruflichen Position bemühen und wenn nötig, Ihre Forderungen auch durchsetzen können. Falls Sie schon die Erfahrung gemacht haben, dass Ihnen das nicht immer so leicht fällt, könnten Sie auch prüfen, ob ein persönliches Job-Coaching Ihnen zusätzlich zur Weiterbildung von Nutzen sein könnte.

So, nun liegt der Entscheid bei Ihnen. Im Zweifelsfalle nehmen Sie eine persönliche Beratung bei einer Schule oder externen Beratungsstelle in Anspruch. Wenn Sie über www.ausbildung-weiterbildung.ch Lehrgangsunterlagen bei einer Schule bestellen, erhalten Sie auf Wunsch eine kostenlose Bildungs- oder Schulberatung im Wert von Fr. 150.00.

Eine Liste von Anbietern finden Sie hier: Aviatik Bachelor (FH)

Wir wünschen Ihnen beruflich und privat alles Gute und eine schöne und spannende Zukunft!

Das Team von Ausbildung-Weiterbildung.ch